RheinStars Köln holen Strasser

SID
Sonntag, 01.09.2013 | 14:48 Uhr
Johannes Strasser (l.) ist mit RheinEnergie Köln dreimal Pokalsieger und einmal Meister geworden
© getty
Advertisement
Basketball Champions League
Oostende -
Bonn
NBA
76ers @ Timberwolves
Basketball Champions League
Yenisey -
Oldenburg
Basketball Champions League
PAOK -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Rosa Radom
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
NBA
Jazz @ Cavaliers
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
ACB
Obradoiro -
Real Madrid
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Die RheinStars Köln haben sich vor dem Start in die erste Saison nach Gründung des ambitionierten Basketball-Projekts prominent verstärkt. Der langjährige Bundesliga-Profi Johannes Strasser wechselt zum Klub aus der 2. Regionalliga, der mittelfristig ganz nach oben will.

"Wir sind extrem stolz, mit Johannes Strasser einen Spieler für uns zu gewinnen, der deutschlandweit höchstes basketballerisches Ansehen genießt", sagte Geschäftsführer Stephan Baeck. Der Europameister von 1993 ist die treibende Kraft hinter den RheinStars.

Point Guard Strasser (31) hat zuletzt drei Jahre lang für die Artland Dragons in der Bundesliga gespielt, mit RheinEnergie Köln ist er in seiner Karriere dreimal Pokalsieger und einmal Meister (2006) geworden. "Ich habe in Köln meine größten sportlichen Erfolge gefeiert, da hat diese Herausforderung jetzt einen ganz besonderen Charme", sagte Strasser.

Knapp vier Jahre nach der Insolvenz des früheren deutschen Meisters Köln 99ers waren die RheinStars aus der Fusion zwischen dem Nachfolgeverein SG Köln 99ers und dem MTV Köln hervorgegangen.

Der BBL-Spielplan in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung