Dienstag, 23.04.2013

BBL - 33. Spieltag

Oldenburg sichert Platz zwei, Pleite für Bamberg

Am 33. Spieltag der BBL sicherten sich die EWE Baskets Oldenburg mit einem klaren Sieg bei den LTi Giessen 46ers den zweiten Platz. Auch ratiopharm Ulm gab sich keine Blöße, während Tabellenführer Brose Baskets Bamberg gegen die Eisbären Bremerhaven in der Verlängerung den Kürzeren zog.

Rickey Paulding steuerte 12 Punkte zum völlig ungefährdeten Erfolg der Oldenburger bei
© getty
Rickey Paulding steuerte 12 Punkte zum völlig ungefährdeten Erfolg der Oldenburger bei

LTi Giessen 46ers - EWE Baskets Oldenburg 59:90 (23:22, 13:17, 13:30, 10:21)

Gießen: Curry (13), Ovcina, Spohr, Büchert, Weiser (alle 8), Hanke, Faßler (beide 6), Amaize (2)

Oldenburg: Abdul-Hamid (15), Burrell (13), Paulding (12), Kramer, Bahiense de Mello (beide 11), Chubb, Smeulders (beide 10), Smit, Freese (beide 3), Joyce (2)

Nur eine Hälfte lang konnten die Gießener den Gästen Paroli bieten, dann zogen die Oldenburger gnadenlos davon und sicherten sich so den zweiten Platz in der Hauptrunde. Herausragend war dabei die Freiwurfquote der Baskets: 22 von 24 Versuchen von der Linie saßen.

Zudem unterliefen den bereits als Absteiger feststehenden Hessen bei ihrer 20. Niederlage in Serie insgesamt 23 Turnover - viel zu viele für die höchste deutsche Spielklasse. So zogen die Oldenburger letztlich ungefährdet davon, auch, weil den Hausherren ab dem zweiten Viertel kaum noch gute Aktionen in der Offensive gelangen.

Eisbären Bremerhaven - Brose Baskets Bamberg 94:89 n.V. (17:24, 26:25, 18:14, 19:17)

Bremerhaven: Burrell (29), Waleszkowski (12), Zwiener, Jackson (beide 10), Burtschi (9), El Domiaty, Everett, Morrison, Drevo (alle 6)

Bamberg: Ford (28), Gavel (18), Zirbes (14), Neumann (10), Jacobsen (8), Tadda (7), Goldsberry, Schmidt (beide 2)

Auch ein Double-Double (28 Punkte, 3 Assists, 12 Rebounds) von Bambergs Sharrod Ford reichte den Gästen letztlich nicht zum Sieg. Stanley Burrell, der am Ende sogar noch einen Punkt mehr erzielte, drehte in der Verlängerung noch einmal richtig auf: Starke 12 Punkte gelangen ihm in den fünf Minuten der Overtime.

Zuvor hatte Bambergs Anton Gavel mit zwei verwandelten Freiwürfen acht Sekunden vor Schluss die Verlängerung erzwungen, nachdem die Gäste im ersten Viertel noch dominiert hatten, im weiteren Spielverlauf jedoch zunehmend die Kontrolle über die Partie verloren.

Schmerzen wird die Niederlage die Baskets jedoch kaum: Die Tabellenführung ist ihnen nicht mehr zu nehmen. Und auch für Bremerhaven, das die Playoffs bereits sicher verpasst hatte, war der Sieg nicht mehr als ein versöhnliches letztes Heimspiel der Saison.

Mitteldeutscher BC - ratiopharm Ulm 55:74 (13:20, 13:18, 13:20, 16:16)

MBC: Timberlake (14), Beidler (12), Pantelic (8), Vilhjalmsson, Wachalski (beide 5), Schwarz, Heyden (beide 3), Lieser, Lange (beide 2), Uskoski (1)

Ulm: Esterkamp (17), Hesson (12), Bryant (9), Theis (8), Ray, Jeter (beide 6), Schwethelm, Samhan (beide 5), Gausa (4), Jönke (2)

Ohne große Mühe und dank erdrückender Dominanz unter den Brettern besiegte Ulm den MBC und bleibt damit weiter Dritter. 45:23 ist die beeindruckende Reboundbilanz zugunsten der Gäste. Vor allem aus der Distanz gelang den Weißenfelsern nichts: Nur 5 von 23 Versuchen fanden ihr Ziel.

Alles zur BBL

Die NBA-Champions der letzten 25 Jahre
2013: Miami Heat (4-3 gegen San Antonio Spurs). Finals MVP: LeBron James
© Getty
1/25
2013: Miami Heat (4-3 gegen San Antonio Spurs). Finals MVP: LeBron James
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets-Kopie.html
1989: Detroit Pistons (4-0 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Joe Dumars
© Getty
2/25
1989: Detroit Pistons (4-0 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Joe Dumars
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets-Kopie,seite=2.html
1990: Detroit Pistons (4-1 gegen Portland Trail Blazers). Finals MVP: Isiah Thomas
© Getty
3/25
1990: Detroit Pistons (4-1 gegen Portland Trail Blazers). Finals MVP: Isiah Thomas
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets-Kopie,seite=3.html
1991: Chicago Bulls (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
4/25
1991: Chicago Bulls (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets-Kopie,seite=4.html
1992: Chicago Bulls (4-2 gegen Portland Trail Blazers). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
5/25
1992: Chicago Bulls (4-2 gegen Portland Trail Blazers). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets-Kopie,seite=5.html
1993: Chicago Bulls (4-2 gegen Phoenix Suns). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
6/25
1993: Chicago Bulls (4-2 gegen Phoenix Suns). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets-Kopie,seite=6.html
1994: Houston Rockets (4-3 gegen New York Knicks). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
© Getty
7/25
1994: Houston Rockets (4-3 gegen New York Knicks). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets-Kopie,seite=7.html
1995: Houston Rockets (4-0 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
© Getty
8/25
1995: Houston Rockets (4-0 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets-Kopie,seite=8.html
1996: Chicago Bulls (4-2 gegen Seattle Supersonics). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
9/25
1996: Chicago Bulls (4-2 gegen Seattle Supersonics). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets-Kopie,seite=9.html
1997: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
10/25
1997: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets-Kopie,seite=10.html
1998: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
11/25
1998: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets-Kopie,seite=11.html
1999: San Antonio Spurs (4-1 gegen New York Knicks). Finals MVP: Tim Duncan
© Getty
12/25
1999: San Antonio Spurs (4-1 gegen New York Knicks). Finals MVP: Tim Duncan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets-Kopie,seite=12.html
2000: L.A. Lakers (4-2 gegen Indiana Pacers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
© Getty
13/25
2000: L.A. Lakers (4-2 gegen Indiana Pacers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets-Kopie,seite=13.html
2001: L.A. Lakers (4-1 gegen Philadelphia 76ers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
© Getty
14/25
2001: L.A. Lakers (4-1 gegen Philadelphia 76ers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets-Kopie,seite=14.html
2002: L.A. Lakers (4-0 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Shaquille O'Neal
© Getty
15/25
2002: L.A. Lakers (4-0 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Shaquille O'Neal
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets-Kopie,seite=15.html
2003: San Antonio Spurs (4-2 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Tim Duncan
© Getty
16/25
2003: San Antonio Spurs (4-2 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Tim Duncan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets-Kopie,seite=16.html
2004: Detroit Pistons (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Chauncey Billups
© Getty
17/25
2004: Detroit Pistons (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Chauncey Billups
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets-Kopie,seite=17.html
2005: San Antonio Spurs (4-3 gegen Detroit Pistons). Finals MVP: Tim Duncan
© Getty
18/25
2005: San Antonio Spurs (4-3 gegen Detroit Pistons). Finals MVP: Tim Duncan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets-Kopie,seite=18.html
2006: Miami Heat (4-2 gegen Dallas Mavericks). Finals MVP: Dwyane Wade
© Getty
19/25
2006: Miami Heat (4-2 gegen Dallas Mavericks). Finals MVP: Dwyane Wade
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets-Kopie,seite=19.html
2007: San Antonio Spurs (4-0 gegen Cleveland Cavaliers). Finals MVP: Tony Parker
© Getty
20/25
2007: San Antonio Spurs (4-0 gegen Cleveland Cavaliers). Finals MVP: Tony Parker
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets-Kopie,seite=20.html
2008: Boston Celtics (4-2 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Paul Pierce
© Getty
21/25
2008: Boston Celtics (4-2 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Paul Pierce
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets-Kopie,seite=21.html
2009: L.A. Lakers (4-1 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Kobe Bryant
© Getty
22/25
2009: L.A. Lakers (4-1 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Kobe Bryant
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets-Kopie,seite=22.html
2010: L.A. Lakers (4-3 gegen Boston Celtics). Finals MVP: Kobe Bryant
© Getty
23/25
2010: L.A. Lakers (4-3 gegen Boston Celtics). Finals MVP: Kobe Bryant
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets-Kopie,seite=23.html
2011: Dallas Mavericks (4-2 gegen Miami Heat). Finals MVP: Dirk Nowitzki
© Getty
24/25
2011: Dallas Mavericks (4-2 gegen Miami Heat). Finals MVP: Dirk Nowitzki
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets-Kopie,seite=24.html
2012: Miami Heat (4-1 gegen Oklahoma City Thunder). Finals MVP: LeBron James
© Getty
25/25
2012: Miami Heat (4-1 gegen Oklahoma City Thunder). Finals MVP: LeBron James
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets-Kopie,seite=25.html
 

Martin Jahns

Diskutieren Drucken Startseite
Basketball Weltweit
Lieber User,
diese Videos sind in Deinem Land nicht verfügbar.
D1C0646CBD764D898CD03E7665F6253C
/de/video/videoplayer.html
140oxpco0w7ha1uu8yk5ezk954
13723
Trend

Beginnt nun eine Ära der Bayern-Dominanz?

Ja
Nein

Oldenburg sicherte sich mit einem klaren Sieg bei den LTi Giessen 46ers den zweiten Platz. Auch ratiopharm Ulm gab sich keine Blöße, während Tabellenführer Bamberg in der Verlängerung den Kürzeren zog.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.
Partner: mediasports
Seite bookmarken bei: