Alba Berlin in Moskau chancenlos

SID
Freitag, 01.03.2013 | 19:45 Uhr
Alba Berlins Deon Thompson war mit neun Punkte gegen ZSKA Moskau zweitbester Werfer
© getty
Advertisement
NBA
Timberwolves @ Rockets
NBA
Knicks @ Jazz
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
NBA
Knicks @ Celtics

Alba Berlin hat in der Euroleague nur noch theoretische Chancen auf ein Weiterkommen. Die "Albatrosse" unterlagen am neunten Spieltag bei ZSKA Moskau mit 65:80 (33:44).

Alba Berlin bleibt mit nur einem Erfolg in der Top-16-Runde auf Rang sieben in der Gruppe L. Eine Position schlechter ist lediglich Ligakonkurrent Brose Baskets Bamberg platziert, der am Donnerstag erst nach großem Kampf mit 73:76 bei Real Madrid unterlag.

Alba hielt in der Anfangsphase vor 4122 Zuschauern gut mit, musste den 19-maligen russischen Meister dann aber mit einem 20:1-Lauf zwischen der achten und 14. Spielminute auf 32:16 ziehen lassen.

Die Berliner fingen sich zwar wieder, konnten den Vorsprung der Gastgeber aber nur auf zwischenzeitlich sechs Punkte verkürzen.

Wood mit elf Punkten

Bester Werfer bei den Berlinern war DaShaun Wood mit elf Punkten vor Deon Thompson, Nihad Djedovic und Zach Morley mit je zehn Zählern.

Am kommenden Mittwoch (19.00 Uhr) treten die Hauptstädter zur nächsten Partie auf europäischem Parkett gegen Anadolu Efes Istanbul an. Nur die besten vier Teams jeder Gruppe qualifizieren sich für die Play-off-Runde.

Der Euroleague-Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung