Basketball

Berlin gewinnt letztes Heimspiel

SID
Nicht aufzuhalten: Albas Topscorer Deon Thompson mit zwei seiner insgesamt 16 Punkten
© getty

Der neue deutsche Pokalsieger Alba Berlin hat im letzten Heimspiel der Euroleague-Saison einen 77:55-Sieg gegen Zalgiris Kaunas aus Litauen gefeiert.

Fünf Tage nach dem Triumph beim Top-Four-Turnier an gleicher Stelle entschied der Basketball-Bundesligist das Duell gegen Zalgiris Kaunas aus Litauen in der Arena am Ostbahnhof mit 77:55 (41:21) für sich. Beide Teams hatten schon vor dem Spiel keine Chance mehr auf den Einzug ins Viertelfinale.

Für Berlin war es seit dem Bestehen der Euroleague in der Top-16-Runde der erste Erfolg gegen ein Team aus einem anderen Land.

Zuvor waren der Mannschaft von Trainer Sasa Obradovic nur zwei Siege gegen die Brose Baskets Bamberg gelungen. Der weiterhin sieglose deutsche Meister, der am Donnerstag beim 60:82 gegen Panathinaikos Athen die 13. Pleite kassiert hatte, ist direkt hinter Berlin (3:10) Schlusslicht der Gruppe E.

Bester Werfer bei den Berlinern, die schon in der ersten Hälfte die Weichen auf Sieg stellten, war vor 9111 Zuschauern Deon Thompson mit 16 Punkten. Zum Abschluss der Spielzeit tritt Alba am kommenden Donnerstag bei Unicaja Malaga an.

Alles zur aktuellen Euroleague-Saison

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung