Bamberg zahlt weiter Lehrgeld

SID
Donnerstag, 21.02.2013 | 22:56 Uhr
Matt Walsh (hinten) kassierte mit seinen Bambergern die achte Niederlage in Folge
© getty
Advertisement
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards
NBA
Cavaliers @ Jazz
Liga ACB
Real Madrid -
Estudiantes
NBA
Bulls @ Wizards

Der deutsche Basketball-Meister Brose Baskets Bamberg wartet weiter auf seinen ersten Sieg in der Top-16-Runde der Euroleague. Die Mannschaft von Trainer Chris Fleming verlor gegen den spanischen Vertreter Unicaja Malaga trotz einer starken Schlussphase mit 65:68 (28:38) und kassierte im achten Spiel die achte Niederlage.

Bamberg ist Tabellenletzter der Gruppe E. Direkt davor steht Alba Berlin, das den bisher einzigen Erfolg in der Top-16-Runde im Hinspiel gegen Bamberg erkämpft hatte und am Freitag beim spanischen Rekordmeister Real Madrid antritt.

In der ausverkauften "Frankenhölle" kamen die Bamberger zu Beginn des letzten Viertels nach einem 10:0-Lauf noch einmal zurück ins Spiel.

Nachbar vergibt Dreier zur Overtime

87 Sekunden vor der Schlusssirene brachte Sharrod Ford die Gastgeber dann sogar auf einen Punkt heran, die Wende in der packenden Partie gelang den Bambergern allerdings nicht mehr. Die letzte Gelegenheit auf die Verlängerung vergab Bostjan Nachbar, mit 17 Punkten erfolgreichster Werfer der Franken, mit einem verschossenen Dreier.

Am neunten Spieltag ist Bamberg am kommenden Donnerstag ebenfalls bei Real Madrid zu Gast.

Die Euroleague in Zahlen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung