Ulm nach Sieg im Spitzenspiel Zweiter

SID
Samstag, 12.01.2013 | 22:55 Uhr
John Bryant war mit 19 Punkten bester Werfer der Ulmer
© Getty
Advertisement
Liga ACB
Live
Barcelona -
Gran Canaria
Liga ACB
Obradoiro -
Real Madrid
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Durch einen Sieg im Spitzenspiel hat ratiopharm Ulm den zweiten Platz der Bundesliga erobert. Die Ulmer setzten sich bei Ex-Meister EWE Baskets Oldenburg durch.

Durch einen Sieg im Spitzenspiel hat ratiopharm Ulm den zweiten Platz der Basketball-Bundesliga erobert. Die Ulmer setzten sich am 19. Spieltag bei Ex-Meister EWE Baskets Oldenburg mit 95:91 (46:41) durch und zogen mit 24:12 Zählern an den punktgleichen Oldenburgern vorbei. Angeführt wird die Tabelle von Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg (30:4), der am Sonntag auf die Walter Tigers Tübingen trifft.

Ein unerfreuliches Wiedersehen mit den s.Oliver Baskets Würzburg erlebte John Patrick. Der Trainer der Neckar Riesen Ludwigsburg, der unter der Woche beim 73:79 in Trier sein Debüt beim Vorletzten gegeben hatte, unterlag mit seinem Team gegen seinen früheren Arbeitgeber mit 74:81 (34:41).

Schlusslicht LTi Giessen 46ers kassierte durch eine 98:105 (88:88, 45:46)-Niederlage gegen Phoenix Hagen nach Verlängerung einen weiteren Rückschlag.

Braumschweig unterliegt Bonn

Auch die Phantoms Braunschweig stecken nach einem 64:74 (30:41) bei den Telekom Baskets Bonn ebenso wie die punktgleichen Fraport Skyliners im Abstiegskampf. Die Skyliners unterlagen dem Mitteldeutschen BC mit 65:73 (32:40). Im Nordderby setzten sich die Eisbären Bremerhaven bei den Artland Dragons mit 96:80 (51:43) durch und errangen einen wichtigen Sieg im Kampf um einen Play-off-Platz.

In Oldenburg fand der Gastgeber zunächst besser ins Spiel und zog rasch mit 13:0 (5.) sowie 18:2 (6.) davon. Doch die Ulmer ließen sich von dem hohen Rückstand nicht beirren, kämpften sich zurück ins Spiel und gingen auch dank vier verwandelter Dreier mit einem Fünf-Punkte-Vorsprung in die Pause.

Der Ulmer Auswärtssieg war aber erst nach einer packenden Schlussphase mit häufigen Führungswechseln perfekt. Mit 19 Punkten war John Bryant der erfolgreichste Werfer der Gäste, für Oldenburg brachte es Chris Kramer auf 21 Zähler.

Die BBL-Tabelle im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung