Anadolu Istanbul eine Nummer zu groß

Nächste Niederlage für Bamberg

SID
Donnerstag, 17.01.2013 | 21:38 Uhr
Auch Bostjan Nachbars 19 Punkte verhinderten die Niederlage der Brose Baskets Bamberg nicht
© Getty
Advertisement
NBA
Warriors @ Grizzlies
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn
Basketball Champions League
Ventspils -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Banvit -
Bayreuth

Die Brose Baskets Bamberg haben die nächste Enttäuschung in der Euroleague erlebt. In der Top-16-Runde verlor der deutsche Basketball-Meister gegen Anadolu Istanbul 76:94 (46:47).

Die Brose Baskets Bamberg haben die nächste Enttäuschung in der Euroleague erlebt. In der Top-16-Runde kassierte der deutsche Basketball-Meister nach einer schwachen Vorstellung in der zweiten Hälfte beim 76:94 (46:47) gegen Anadolu Istanbul die vierte Niederlage im vierten Spiel. Bamberg ist in der Gruppe E weiterhin Vorletzter vor Alba Berlin.

Durch die klare Niederlage gegen die Türken steht gleichzeitig fest, dass es erst in der kommenden Woche den ersten Sieg einer deutschen Mannschaft in der Zwischenrunde des bedeutendsten Europapokalwettbewerbs geben wird. Am Donnerstag (20.30 Uhr) erwartet Berlin den Double-Gewinner aus Bamberg.

Deutsche Teams noch ohne Sieg

Bamberg ließ den 13-maligen türkischen Champion aus Istanbul im dritten Viertel bis auf sechs Punkte davonziehen, im Schlussabschnitt bauten die Gäste den Vorsprung weiter aus. Der Bundesligist hatte in der mit 6800 Zuschauern ausverkauften "Frankenhölle" nichts mehr zuzusetzen.

Bester Werfer im Team von Trainer Chris Fleming war einmal mehr Bostjan Nachbar mit 19 Punkten. Auch Sergerio Gipson (16) und Maik Zirbes (15) trafen zweistellig.

Nach vier von 14 Spieltagen könnte die Bilanz der beiden deutschen Vertreter nicht schlechter sein. Die jeweils vier besten Teams der beiden Achtergruppen qualifizieren sich für das Viertelfinale.

Die aktuelle Tabelle der Gruppe E

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung