Oldenburg gewinnt in Ludwigsburg

Von SPOX
Mittwoch, 17.10.2012 | 23:47 Uhr
Zum Saisonauftakt ärgerten die EWE Baskets Oldenburg die Bayern in München
© Getty
Advertisement
NBA
Live
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Die EWE Baskets Oldenburg sind neuer Tabellenzweiter der BBL erobert. Der Meister von 2009 gewann die Nachholpartie des 3. Spieltags mit 79:64 (49:29) bei den Neckar Riesen Ludwigsburg.

Mit ihrem dritten Saisonsieg rückten die Oldenburger bis auf zwei Zähler an Überraschungsspitzenreiter BBC Bayreuth heran.

"Ich freue mich sehr über diesen deutlichen und sicheren Sieg heute", jubelte Baskets-Coach Sebastian Machowski. "Gegen ein offensiv so talentiertes Team wie Ludwigsburg lag unser Fokus von Anfang an auf der Verteidigung. Wenn man sieht wie wenig wir zugelassen haben, wird deutlich, dass wir in diesem Bereich sehr gut gearbeitet haben."

Oldenburg gab von Anfang an den Ton an und baute seine Führung kontinuierlich aus. Den Grundstein für den Sieg legten die Gäste im zweiten Viertel, als sie Ludwigsburg 31 Punkte einschenkten.

Ludwigsburg kämpft sich heran

"Danach haben wir nur noch das nötigste getan", analysierte Machowski. So kämpfte sich Ludwigsburg nach einem 29:49 zur Pause im Schlussabschnitt zwischenzeitlich auf elf Punkte heran, für die Wende reichte es aber nicht mehr.

Für die Neckar Riesen war es drei Tage nach der Niederlage in Bayreuth die zweite Saisonpleite. Coach Steven Key übte harsche Kritik: "Wir haben die ersten beiden Saisonspiele gewonnen, weil wir als Mannschaft aufgetreten sind, leider haben wir davon in den letzten beiden Partien nur noch wenig gesehen."

Harsche Kritik vom Coach

Der Trainer hatte sich in der 18. Minute derart heftig über die Leistung seines Teams aufgeregt, dass er ein technisches Foul dafür kassierte.

Key kritisierte vor allem das Abwehrverhalten im zweiten Viertel. "31 Punkte sind einfach zu viel. Wenn wir unseren Mitspielern nicht vertrauen und so verteidigen wie heute, dann haben wir ein Problem."

Bester Werfer bei den Ludwigsburgern, die auf Rang zehn zurückfielen, war Kammron Taylor (16 Punkte), für Oldenburg traf Julius Jenkins (12) am häufigsten.

BBL: Der Spielplan 2012/13

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung