Bayerns Basketballer wenden Blamage ab

SID
Montag, 15.10.2012 | 22:54 Uhr
Tyrese Rice war mit 19 Zählern bester Münchner gegen den Mitteldeutschen BC
© Getty
Advertisement

Die Basketballer des FC Bayern München haben bei Aufsteiger Mitteldeutscher BC in letzter Minute eine Blamage abgewendet und dadurch einen kompletten Fehlstart in die Saison verhindert.

Der selbst ernannte Meisterschaftsanwärter siegte am 4. Spieltag in der Stadthalle Weißenfels mit 73:71 (41:39) und kletterte nach dem zweiten Saisonsieg auf Platz zehn. Die Wölfe rutschen dagegen nach der dritten Niederlage auf Rang 14 ab.

Dabei sah es bis kurz vor Schluss nach einem Sieg für den Gastgeber aus Sachsen-Anhalt aus. Knapp fünf Minuten vor Ende der Partie führte der Aufsteiger bereits 67:57.

Dann machten die Münchner jedoch zehn Punkte in Folge und durften sich am Ende vor allem bei Tyrese Rice bedanken, der mit 19 Zählern bester Münchner war. Beim Mitteldeutschen BC war Sharaud Curry mit 14 Punkten bester Schütze, er vergab allerdings den entscheidenden Dreier vor der Schlusssirene.

Der 4. Spieltag der BBL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung