Abgebrühte Griechen zu stark für kämpfende Münchner

Bayern verlieren letztes Testspiel denkbar knapp

Von SPOX
Samstag, 29.09.2012 | 19:41 Uhr
Tyrese Rice war mit 16 Punkten bester Werfer beim FC Bayern München
© spox
Advertisement
Basketball Champions League
Zielona Gora -
Bonn
Basketball Champions League
Teneriffa -
Ludwigsburg
NBA
Celtics @ Cavaliers
NBA
Rockets @ Warriors
Basketball Champions League
Bayreuth -
Straßburg
Basketball Champions League
Sassari -
Oldenburg
NBA
Timberwolves @ Spurs
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Riesen Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Petrol Olimpija -
Medi Bayreuth
Basketball Champions League
EWE Baskets -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers

Bayern München hat sein letztes Testspiel vor der so wichtigen BBL-Saison gegen Panathinaikos Athen verloren. Trotz einer guten kämpferischen Leistung waren die abgezockten Griechen im ersten Spiel nach der Entlassung von Trainer Dirk Bauermann zu stark für die Münchner.

Am Ende fiel die Niederlage mit 77:83 denkbar knapp aus und wäre wohl sogar zu verhindern gewesen, hätten die Bayern den Start in den Schlussabschnitt nicht vollkommen verschlafen. Zwischenzeitlich lagen die Griechen im letzten Viertel mit elf Punkten vorne. Erst ein Dreier von Tyrese Rice weckte die Bayern wieder auf.

Thomas Brandon brachte die Münchner mit zwei sicher verwandelten Freiwürfen gar auf 65:73 heran. Doch der sechsmalige Euroleague-Champion aus Griechenland ließ letztlich nichts mehr anbrennen und rettete die Führung über die Zeit.

Probleme aus der Distanz

In der Defensive gingen beide Mannschaften von Beginn an mit hoher Intensität zu Werke. In der Offensive taten sich die Bayern hingegen lange schwer und hatten vor allem aus der Distanz Probleme.

Insbesondere Rice und Brandon Thomas zeigten eine ansprechende Leistung, die Hoffnung macht für den Saisonstart der Bayern am 3. Oktober gegen Oldenburg. Rice hatte bereits zur Halbzeit drei Dreier auf dem Konto und brachte die Bayern zeitweise bis auf einen Punkt ran.

Brandon Thomas wurde bei seinem Dreipunkte-Versuch Sekunden vor der Halbzeitsirene gefoult und verwandelte alle drei Freiwürfe souverän.

Im Spiel eins nach der Trainerentlassung von Dirk Bauermann können die Münchner zwar nicht gewinnen, zeigten aber eine Leistung, auf die sich aufbauen lässt.

Christopoulos: "Haben ein gutes Spiel abgeliefert"

Auch Bayerns neuer Coach, Yannis Christopoulos, war weitestgehend zufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft: "Wir haben versucht, unser gewohntes Spiel umzusetzen, sowohl defensiv als auch offensiv. Unser Teamplay war heute sehr gut, allerdings dürfen wir uns nicht so viele Ballverluste erlauben. Daran müssen wir arbeiten, vor allem in den spielentscheidenden Situationen. Insgesamt haben wir heute ein gutes Spiel abgeliefert und aufopfernd gekämpft. Nun werden wir uns voll und ganz auf den Saisonstart konzentrieren."

Ob die Bayern allerdings in der Lage sind, ihren Titelambitionen gerecht zu werden, können erst die nächsten Wochen zeigen.

Scoring Bayern

Rice (16 Punkte/4 Dreier), Troutman (13/1), Hamann (5/1), Thomas (12/1), Halperin (9/1), Benzing (2), Radosavljevic (2), Greene (3/1), Jagla (5), Homan (10).

Der 1. Spieltag der BBL-Saison 2012/13

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung