Acht Spiele in 25 Tagen

Basketballer für Qualifikations-Marathon gerüstet

SID
Dienstag, 14.08.2012 | 13:45 Uhr
Svetislav Pesic und sein Team sind bestens gerüstet für die anstehenden Qualifikationsspiele
© Getty
Advertisement
NBA
Thunder @ Spurs
NBA
Warriors @ 76ers
ACB
Andorra -
Malaga
BSL
Tofas -
Anadolu Efes
ACB
Barcelona -
Valencia
NBA
Wizards @ Raptors
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs

Svetislav Pesic dankte der Mannschaft für die freundliche Hilfe bei der Eingewöhnung, Kapitän Heiko Schaffartzik und seine Teamkollegen "verstehen, was der Trainer will".

Die Stimmung in der verjüngten deutschen Basketball-Auswahl scheint in der Ära nach Dirk Bauermann glänzend, die ab Samstag anstehende EM-Qualifikation kann kommen. Innerhalb von 25 Tagen bis zum 11. September sind immerhin acht Spiele zu bestreiten.

"Die Spieler haben mir sehr viel geholfen, mich in die Gruppe zu integrieren. Ich musste sie kennenlernen, mit ihnen sprechen", sagte der 62-jährige Pesic nach der gelungenen Generalprobe in Leipzig und resümierte: "Die Jungs haben eine gute Einstellung und die Konzentration stimmt."

Bei seiner Rückkehr auf den Bundestrainer-Posten stellte der kauzige Serbe fest: "Alle sind sehr fokussiert auf die Aufgabe, die wir haben. Es stehen wichtige Spiele für das Basketball in Deutschland an - wir müssen uns qualifizieren."

Kurzurlaub verdient

Nach dem Gewinn des traditionellen Supercups in Bamberg am Wochenende feierte das Team auch bei der Länderspiel-Premiere für Leipzig am Montagabend einen Sieg. Das 68:57 (35:31) mit 16 Zählern des Routiniers und 2,11-Meter-Mannes Jan-Hendrik Jagla (31) gegen den EM-Elften Georgien war zu keiner Zeit gefährdet, der zweitägige Kurzurlaub somit verdient.

Wichtiger als die Resultate waren in der Vorbereitung aber die Leistungen, da waren sich Trainer und Kapitän einig. "Wir haben große Fortschritte gemacht", sagte Schaffartzik. Der 28-Jährige bezog diese Aussage auf die Veränderungen, bezeichnete die Umstellung im Spielsystem von Pesic auf Bauermann als "Drehung um 180 Grad".

In der Defensive, so erläuterte Schaffartzik, wird nun agiert und nicht reagiert. Im Fußball würde man das wohl als Pressing und schnelle Eroberung des Balls bezeichnen - Joachim Löw lässt grüßen. In der Offensive ging es unter Pesic kontrollierter zu, nun seien auch schlechte Würfe erlaubt. "Solange der Einsatz in der Defensive stimmt", so Schaffartzik.

Qualifikations-Marathon

Pesic warnt freilich, die Kontrahenten auf dem Weg zur EM-Endrunde im September 2013 in Slowenien auf die leichte Schulter zu nehmen. Das deutsche Abschneiden bei den letzten Titelkämpfen - Platz elf 2009 und Rang neun 2011 - würde dafür keinen Anlass geben. "Es wird nicht einfach gegen die heimstarken Mannschaften, und wir müssen auch auswärts gewinnen", so Pesic.

Die beiden Ersten der Fünfer-Gruppe qualifizieren sich. Nach dem Auftakt in Hagen gegen Luxemburg folgen die Partien gegen Bulgarien in Sofia (21. August), Schweden in Neu-Ulm (24. August) und Aserbaidschan in Baku (27. August). Dann ist Halbzeit. Und Pesic, der mit Deutschland vor seinem Abschied 1993 Europameister geworden war, wird seine Mannen noch ein Stück besser kennengelernt haben.

Der BBL-Spielplan 2012/2013

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung