Brose Baskets verpflichten Bostjan Nachbar

SID
Dienstag, 31.07.2012 | 16:52 Uhr
Bostjan Nachbar (r.) spielte in der NBA für die Houston Rockets, die Hornets und die New Jersey Nets
© Getty
Advertisement
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NBA
Timberwolves @ Rockets
NBA
Knicks @ Jazz
NBA
Thunder @ Cavaliers
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
BSL
Banvit -
Fenerbahce
NBA
Bucks @ Bulls

Die Brose Baskets Bamberg haben sich für die kommende Saison mit Ex-NBA-Profi Bostjan Nachbar verstärkt. Der 32-Jährige Flügelspieler wechselt für ein Jahr zu den Franken. John Bryant bleibt ratiopharm Ulm treu und wird eine weitere Saison im Trikot der Schwaben spielen.

"Boki ist ein Spieler, der über sehr, sehr viel Erfahrung in Europa und in der NBA verfügt. Er spielt seit Jahren auf Topniveau und wird für uns eine stabile Scoring-Option auf den Positionen drei und vier sein. Er passt charakterlich sehr gut in unser Konzept und wird uns in der Offensive sehr helfen", sagte Bambergs Trainer Chris Fleming.

Nachbar spielte in der nordamerikanischen Liga NBA unter anderem für die Houston Rockets, New Orleans Hornets und New Jersey Nets.

"Anker unseres Teams"

John Bryant bleibt bei ratiopharm Ulm. Der als MVP ausgezeichnete Amerikaner Center wird in der Spielzeit 2012/13 seine dritte Saison bei den Schwaben bestreiten.

"Sowohl offensiv als auch defensiv wird er erneut der Anker unseres Teamgefüges sein", sagte Trainer Thorsten Leibenath. In der abgelaufenen Saison hatte der 24-Jährige Bryant großen Anteil am Erreichen des Finales um die Deutsche Meisterschaft.

Mit seinen Leistungen hatte der Center auch das Interesse weiterer Klubs geweckt, sich am Ende doch für ein weiteres Jahr in Ulm entschieden. "Das waren die nervenaufreibendsten Vertragsverhandlungen, die ich jemals geführt habe, sagte Ulms Manager Thomas Stoll.

Der neue BBL-Spielplan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung