Svetislav Pesic ist jetzt offiziell Bundestrainer

SID
Dienstag, 06.03.2012 | 13:30 Uhr
Svetislav Pesic wird nach 19 Jahren erneut Bundestrainer der Basketball Nationalmannschaft
© spox
Advertisement
Basketball Champions League
PAOK -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Rosa Radom
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
NBA
Jazz @ Cavaliers
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
Liga ACB
Obradoiro -
Real Madrid
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Der Deutsche Basketball-Bund (DBB) hat am Dienstag Svetislav Pesic offiziell als neuen Bundestrainer der Herren-Nationalmannschaft vorgestellt. Der 62-Jährige wird ab Sommer Nachfolger von Dirk Bauermann und übernimmt den Posten 19 Jahre nach seiner ersten Amtszeit ein zweites Mal.

Damit ist dem Verband ein echter Coup gelungen, denn Pesic gilt als einer der besten und erfolgreichsten Basketballtrainer Europas. "Wir haben mit Svetislav Pesic die beste Wahl getroffen", sagte DBB-Präsident Ingo Weiss sichtlich stolz auf der Pressekonferenz in Berlin.

Bereits unmittelbar nach der Europameisterschaft vergangenes Jahr in Litauen sei der erste Kontakt entstanden, Anfang Februar habe Pesic schließlich zugesagt.

"Ich brauche immer eine neue Herausforderung und der Kontakt zum DBB ist nie abgebrochen. Basketball ist mein Leben", sagte Pesic.

Die Qualifikation für die Europameisterschaft 2013 in Slowenien sei das erste große Ziel, ebenso die für die Weltmeisterschaft zwei Jahre später in Spanien. Wer Pesic als Co-Trainer assistieren soll, ist noch nicht entschieden. "Am besten wäre ein Trainer aus der Liga, ein Deutscher", sagte Pesic.

Doppelfunktion bis 2014

Geplant ist eine Zusammenarbeit bis zu den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro, der Vertrag sieht jedoch eine beidseitige Ausstiegsklausel vor, da Pesic bis 2014 parallel Vereinstrainer des serbischen Top-Klubs Roter Stern Belgrad bleiben wird: "Mein Dilemma war, ob ich das schaffe. Das ist auch für mich eine neue Situation. Aber eine Nationalmannschaft ist immer etwas Besonderes."

Ab 2014 soll der Vater von Ex-Nationalspieler und Manager des FC Bayern München, Marko Pesic, dann hauptamtlich die DBB-Auswahl betreuen.

Nowitzki "immer ein Thema"

Vorgänger Dirk Bauermann musste den Posten als Bundestrainer aufgrund der gleichen Doppelbelastung abgeben, da die Statuten der Deutschen Basketball-Liga (BBL) keine Doppelfunktion als National- und Bundesligatrainer gestatten. Bauermann ist seit 2010 auch für den FC Bayern München verantwortlich und war mit den Münchnern im vergangenen Jahr in die Bundesliga aufgestiegen.

Insofern stößt die Regelung, die der Verband nun mit Pesic vereinbart hat, nicht auf ungeteilte Zustimmung. "Es gibt genug Arbeit. Es wäre deshalb wünschenswert gewesen, wenn sich Pesic alleine um die Nationalmannschaft gekümmert hätte", sagte etwa BBL-Geschäftsführer Jan Pommer der Nachrichtenagentur dapd.

Pesic hatte die Nationalmannschaft bereits von 1987 bis 1993 trainiert und mit DBB-Auswahl 1993 sensationell den EM-Titel im eigenen Land geholt. Mit der Auswahl Jugoslawiens gewann Pesic bei der EM 2001 und der WM 2002 jeweils die Goldmedaille. 2003 holte er als Trainer des renommierten FC Barcelona zudem das Triple aus Meisterschaft, Pokal und Euroleague.

Zu Dirk Nowitzki sagte Pesic: "Nowitzki ist immer ein Thema, immer interessant." Aber: "Ich rechne nicht mit ihm. Er soll sich mal richtig erholen. Mental und physisch. Er soll sich auf seinen Job bei den Mavericks konzentrieren."

BBL: Ergebnisse und Spielplan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung