Sieg nach Verlängerung in Trier

Brose Baskets übernehmen Tabellenführung

SID
Dienstag, 27.12.2011 | 22:33 Uhr
Anton Gavel war mit 20 Punkten der Topscorer der Bamberger
© Getty
Advertisement
NBA
Live
Rockets @ Warriors
Basketball Champions League
Bayreuth -
Straßburg
Basketball Champions League
Sassari -
Oldenburg
NBA
Timberwolves @ Spurs
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn

Die Brose Baskets Bamberg haben am Dienstag die Tabellenführung in der BBL übernommen. Der deutsche Meister gewann sein Spiel beim TBB Trier nach Verlängerung 75:70 (63:63, 31:32).

Beim Sprung an die Spitze profitierten die Bamberger von der 89:97 (50:48)-Niederlage von Alba Berlin bei den Artland Dragons in Quakenbrück. Für die Berliner war es die erste Niederlage nach zuvor neun Siegen in Folge.

Die Brose Baskets taten sich beim TBB über weite Strecken schwer und konnten sich ihren Erfolg erst in der Verlängerung sichern.

Gavel bester Werfer

Anton Gavel mit 20 Punkten zeigte sich beim Meister als am treffsichersten, für Trier war Nate Linhart mit 16 Zählern bester Werfer.

Die Berliner erwischten in Quakenbrück den besseren Start und führten zwischenzeitlich mit 24:14 und 31:17 Punkten. Dann aber gewannen die Gastgeber die Oberhand.

Alba konnte erst in den letzten zehn Minuten wieder besser dagegenhalten. Bester Werfer für die Dragons war David Holston mit 25 Punkten. Für Alba punktete Derrick Allen mit 18 Zählern am erfolgreichsten.

Ulm klettert auf Platz zwei

Auch ratiopharm Ulm konnte den Patzer der Berliner nutzen und kletterte durch einen ungefährdeten 101:84-Erfolg bei den Telekom Baskets Bonn auf Rang zwei.

Die Entscheidung fiel im dritten Viertel, das Ulm mit 24:16 für sich entscheiden konnte. Bester Werfer der Partie war der Ulmer John Bryant mit 21 Punkten.

Zudem gewann der BBC Bayreuth vor seiner Partie beim FC Bayern München das Duelll gegen die Eisbären Bremerhaven mit 90:86. Auch Oldenburg durfte durch das 91:69 gegen Tübingen einen Erfolg feiern.

Die Tabelle der BBL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung