Freitag, 23.12.2011

Überraschung im Aufsteiger-Duell

Pleite für Bayern, Alba Tabellenführer

Alba Berlin ist pünktlich zu Weihnachten erstmals in dieser Saison Tabellenführer der Bundesliga. Der Vizemeister gewann das "Spiel um Platz eins" gegen Ulm mit 89:58 (43:26). Der FC Bayern dagegen musste überraschend eine Niederlage hinnehmen.

Sichtbarer Frust: Bayerns Steffen Hamann (l.) mit Trainer Dirk Bauermann
© Getty
Sichtbarer Frust: Bayerns Steffen Hamann (l.) mit Trainer Dirk Bauermann
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Der achtmalige deutsche Meister Alba Berlin ist pünktlich zu Weihnachten erstmals in dieser Saison Tabellenführer der Bundesliga. Der Vizemeister gewann das "Spiel um Platz eins" gegen das Überraschungsteam ratiopharm Ulm locker mit 89:58 (43:26). Damit holte die Mannschaft von Trainer Gordon Herbert aus den vergangenen 15 Begegnungen 14 Siege.

Alba überholte in der Tabelle mit 20:4 Punkten sowohl Meister Brose Baskets Bamberg (20:4) als auch Ulm (20:6). Vor 10.177 Zuschauern überragten bei Berlin Marko Simonovic und DaShaun Woods mit jeweils 18 Punkten. Bei Ulm war Isaiah Swann mit 13 Zählern erfolgreichster Werfer.

Überraschende Niederlage für die Bayern

Die Baskets Würzburg haben sich mit einem hart umkämpften Sieg gegen Bayern München indes ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk gemacht. Das Team von Trainer John Patrick gewann das Aufsteigerduell dank eines Schlussspurts mit 64:55 (26:29).

Die beiden Aufsteiger lieferten sich ein packendes Match, in dem sich der fränkische Außenseiter überraschend behaupten konnte. Sieben Minuten vor Ende lagen die Gastgeber, die zuvor drei Niederlagen in Folge kassiert hatten, in ausverkaufter Halle noch mit 46:47 zurück.

Bester Werfer bei Bayreuth war Ricky Harris mit 15 Punkten, bei den Bayern teilten sich Jonathan Wallace, Nationalspieler Steffen Hamann und Jared Homann den Titel des besten Werfers (jeweils 9).

BBL: Ergebnisse und Tabelle

Das könnte Sie auch interessieren
Moritz Wagner kehrt nächstes Jahr ans College zurück

Wagner zieht Teilnahme am NBA-Draft zurück

Raymar Morgan und Ulm haben in Oldenburg eine 27-Punkte-Führung verspielt

BBL-Wahnsinn! Ulm verzockt Monster-Führung

Derrick Allen verlässt Rasta Vechta

Allen wechselt von Vechta nach Jena


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird BBL-Champion 2016/17?

Die Brose Baskets Bamberg setzten sich in der Saison 2015/2016 die BBL-Krone auf
ratiopharm Ulm
Brose Bamberg
Bayern München
Alba Berlin
medi Bayreuth
Ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.