Basketball

Brose Baskets Bamberg unterliegen in Zagreb

SID
Bambergs Trainer Chris Fleming erlebte eine Niederlage seiner Mannschaft in Zagreb
© Getty

Der deutsche Meister Brose Baskets Bamberg hat in der Euroleague einen Rückschlag hinnehmen müssen.

Im sechsten Gruppenspiel erlitten die Oberfranken eine Woche nach ihrem grandiosen Erfolg über Titelverteidiger Panathinaikos Athen mit 74:86 (34:36) bei KK Zagreb die vierte Niederlage. Es war zugleich die zweite binnen vier Tagen nach dem 81:87 des bis dahin ungeschlagenen Bundesliga-Spitzenreiters gegen Alba Berlin.

Viertes Viertel bringt Entscheidung

Der kroatische Meister aus Zagreb lag über weite Strecken in Führung, auch wenn der Rückstand des deutschen Double-Gewinners immer Raum für Hoffnungen ließ.

Erst im vierten Viertel setzten sich die Gastgeber deutlicher ab. Beste Bamberger Werfer waren Casey Jacobsen mit 19 Punkten, sowie Anton Gavel und Marcus Slaughter mit jeweils 16 Zählern. NBA-Profi T.J. Ford (Indiana Pacers) der am Montag nach Zagreb gewechselt war, kam für 13 Minuten zum Einsatz, blieb zwar ohne Punkt, verbuchte dafür aber überragende 10 Assists.

Topscorer bei Zagreb war Josh Heytvelt mit 25 Punkten (7/13 Dreier). Panathinaikos (4-2) gewann derweil knapp mit 77:76 in Malaga (3-3), schon am Mittwoch hatte sich ZSKA Moskau (6-0) mit 95:82 gegen Kaunas (1-5) durchgesetzt.

Moskau ist am nächsten Mittwoch dann in Bamberg zu Gast. Für die Brose Baskets wird es vor allem darauf ankommen, danach möglichst in Malaga und auf jeden Fall daheim gegen Kaunas zu gewinnen, um die Runde der letzten 16 zu erreichen.

Die Euroleague-Gruppe B im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung