Nach Karriereende von Center Boumtje Boumtje

Bauermann: Keine überhasteten Transfers

SID
Donnerstag, 03.11.2011 | 15:18 Uhr
Ruben Boumtje Boumtje musste seine Karriere wegen einer Herzerkrankung abrupt beenden
© Getty
Advertisement
NBA
Live
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn
NBA
Warriors @ Hornets
NBA
Rockets @ Jazz

Trotz des unverhofften Karriereendes des Centers Ruben Boumtje Boumtje will Basketball-Bundesligist keine überhasteten Neu-Verpflichtungen tätigen.

"Wir werden alles in Ruhe analysieren und warten erstmal ab", sagte Trainer Dirk Bauermann am Donnerstag in München. Einen "Schnellschuss" schloss der 53-Jährige kategorisch aus: "Es muss auch menschlich passen. Deshalb suchen wir mit aller Gelassenheit."

Auch Präsident Uli Hoeneß rief dazu auf, trotz der "menschlichen Tragödie" die Ruhe zu bewahren. "Bis Weihnachten werden wir uns die ganze Sache mal anschauen. Wenn wir merken, dass es nicht reicht, werden wir uns nach dem ein oder anderen Sponsor mehr umschauen müssen", sagte der 59-Jährige.

Boumtje Boumtje sicherte Hoeneß unterdessen die vollste Unterstützung seitens des Vereins zu. "Wir werden ihn natürlich weiter unterstützen und bezahlen. Man darf seine gesundheitlichen Probleme nicht auf die leichte Schulter nehmen", sagte Hoeneß. Der 33 Jahre ehemalige NBA-Profi hatte am Mittwoch wegen einer Herzerkrankung seinen sofortigen Rücktritt erklärt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung