Tragischer Verkehrsunfall

Große Trauer bei Grimaldi-Brüdern

SID
Sonntag, 30.10.2011 | 18:06 Uhr
Marco und Adriano Grimaldi trauern um ihre Angehörigen
© Getty
Advertisement
Basketball Champions League
Zielona Gora -
Bonn
Basketball Champions League
Teneriffa -
Ludwigsburg
NBA
Celtics @ Cavaliers
NBA
Rockets @ Warriors
Basketball Champions League
Bayreuth -
Straßburg
Basketball Champions League
Sassari -
Oldenburg
NBA
Timberwolves @ Spurs
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Riesen Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Petrol Olimpija -
Medi Bayreuth
Basketball Champions League
EWE Baskets -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers

Basketball-Bundesligist BG Göttingen und Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf trauern mit ihren Spielern Marco und Adriano Grimaldi. Bei einem Wildunfall in der Nacht zum Samstag verloren die beiden Brüder ihre Schwester, Marco Grimaldi noch zusätzlich seine Lebensgefährtin.

Die beiden waren mit ihrem Auto in einen Unfall mit Wildschweinen auf der A5 involviert und starben wenig später.

Die Mannschaft der BG, die sich auf der Rückfahrt vom Auswärtsspiel der Göttinger in Gießen befand, erlebte die Folgen des Unfalls vor Ort. "Für die unter Schock stehenden Spieler, Trainer und Betreuer wird psychologische Hilfe angeboten", hieß es in einer Pressemitteilung des Basketball-Bundesligisten: "Die BG Göttingen spricht Marco Grimaldi, den Familienangehörigen, Freunden als auch der Familie und den Freunden der Lebensgefährtin Grimaldis das tiefste Mitgefühl und Beileid aus."

Die Lebensgefährtin des BG-Spielers Kyle Bailey überlebte den Verkehrsunfall leicht verletzt. Adriano Grimaldi hatte die Reise zum Spiel der Fortuna bei FSV Frankfurt (5:2) am Sonntag wegen des Trauerfalls nicht mit angetreten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung