FC Bayern und Bamberg jagen Spitzenreiter Bonn

SID
Mittwoch, 12.10.2011 | 21:50 Uhr
Aleksandar Nadjfeji vom FC Bayern punktete gegen die Walter Tigers Tübingen zweistellig
© Getty
Advertisement
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards
NBA
Cavaliers @ Jazz
Liga ACB
Real Madrid -
Estudiantes
NBA
Bulls @ Wizards

Aufsteiger Bayern München, Meister Brose Baskets Bamberg und der neue Spitzenreiter Telekom Baskets Bonn haben dem 3. Spieltag in der BBL ihren Stempel aufgedrückt.

Der FC Bayern fuhr mit dem 86:77 (44:33) gegen die Walter Tigers Tübingen nach der Auftaktniederlage in Bonn den zweiten Heimsieg in Folge ein.

Bamberg landete nach hartem Kampf einen 64:59 (33:34)-Erfolg gegen ratiopharm Ulm und damit den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Als einziges Team hat Bonn nach dem 83:67 (39:31) gegen die Giessen 46ers drei Siege auf dem Konto.

Erstel Pleite für Würzburg

Rekordmeister Alba Berlin gewann 87:68 (47:26) bei den New Yorker Phantoms Braunschweig und rehabilitierte sich in seinem zweiten Saisonspiel für die Auftaktpleite in Bremerhaven. Dagegen kassierte Aufsteiger s.Oliver Baskets Würzburg mit dem 78:80 (39:42) bei den Skyliners Frankfurt die erste Saisonniederlage.

In München erlebte Trainer Dirk Bauermann vor 4244 Zuschauern nach zwei Zitterpartien einen verhältnismäßig ruhigen Abend. Aleksandar Nadjfeji (16) punktete ebenso zweistellig wie Je'Kel Foster (15), Jonathan Wallace (13) und Darius Hall (11) für die Bayern.

Bamberg verhindert Heimniederlage

Dagegen konnte Bamberg gegen die Ulmer, bei denen Isiah Swann mit 22 Punkten glänzte, nur mit Mühe eine überraschende Heimpleite verhindern. Der Meister drehte in der Schlussphase vor 6800 Zuschauern einen 54:56-Rückstand in eine 61:56-Führung um. Predrag Suput erzielte 14 Punkte für Bamberg.

Souverän kam dagegen Bonn zum dritten Saisonsieg. Tony Gaffney steuerte 19 Punkte vor 4510 Zuschauern bei, Chris Ensminger und Simonas Serapina jeweils 16.

Die Tabelle der BBL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung