Bayern siegt weiter - Bonn wahrt weiße Weste

SID
Samstag, 22.10.2011 | 22:30 Uhr
Bayerns Je'Kel Foster (r.) war mit 23 Punkten einer der Topscorer der Partie
© Imago
Advertisement
NCAA Division I
Oklahoma @ Oklahoma State
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
BSL
BSL: All-Star-Game 2018
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Rockets @ Spurs

Der FC Bayern München hat am 5. Spieltag der BBL seinen vierten Saisonsieg verbucht. Gegen Phoenix Hagen fuhr der Aufsteiger daheim ein ungefährdetes 100:81 ein. Besonders auffällig war dabei Center-Neuzugang Chevon Troutman mit 23 Punkten. Die Telekom Baskets Bonn gewinnen knapp mit 81:79 (36:45) gegen die EWE Baskets Oldenburg.

Der Amerikaner (zuletzt Sidigas Avellino) traf bei seinem Debüt 10/11 seiner Versuche aus dem Feld und versenkte dazu alle drei Freiwürfe. Seine 23 Punkte erzielte er in gerade einmal 19 Minuten.

Ebenfalls auf 23 Zähler kam Guard Je'Kel Foster. Zudem machte Robin Benzing 16 Punkte, Steffen Hamann steuerte 13 sowie Jan Jagla 12 Zähler bei.

Bayern hinter Bonn

Die Bayern bekamen zwar Hagens Power Forward Jordan Hasquet (38 Punkte) nie in den Griff, ansonsten aber stand die Defense gut und hielt den Gast bei nur 40 Prozent aus dem Feld. Auch in punkto Turnover (9:16) und Assists (20:14) war München den Hagenern überlegen. Nach vier Siegen in Serie belegen die Bayern derzeit hinter Bonn den zweiten Platz in der BBL-Tabelle.

Mit einem Kraftakt in der zweiten Hälfte haben die Telekom Baskets Bonn ihre weiße Weste behalten. Mit einem knappen 81:79 (36:45) über die EWE Baskets Oldenburg gelang den Bonnern am fünften Spieltag ihr fünfter Sieg. Spielmacher Jared Jordan (14 Punkte, 15 Assists) und Center Chris Ensminger (16 Punkte, 12 Rebounds) stachen bei den Rheinländern heraus.

Auf dem dritten Platz folgt Ulm, das am Samstagabend die Frankfurt Skyliners mit 81:75 (44:37) besiegte. Die Artland Dragons Quakenbrück rückten nach einem 87:74 (37:32) über die Baskets Würzburg vom achten auf den fünften Platz vor. Überragender Werfer bei den Dragons war mit 28 Punkte Adam Hess.

Im Tabellenkeller gelang dem BBC Bayreuth der erste Sieg. Die Bayreuther konnten sich mit 64:58 (36:36) gegen EnBW Ludwigsburg durchsetzen. Der TBB Trier kam zu einem 71:60 (30:20)-Auswärtserfolg bei Kellerkind BG Göttingen.

Der 5. Spieltag der BBL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung