Ex-Alba-Trainer Luka Pavicevic übt Kritik

Pavicevic kritisiert deutschen Basketball

SID
Montag, 05.09.2011 | 14:16 Uhr
Luka Pavicevic übt Kritik an den Strukturen der Beko BBL und den deutschen Talenten
© Getty
Advertisement
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn
NBA
Thunder @ Bucks
Basketball Champions League
Ventspils -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Banvit -
Bayreuth
Basketball Champions League
EWE Baskets -
Murcia
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
NBA
Cavaliers @ Wizards

Der ehemalige Trainer von Alba Berlin Luka Pevicevic sieht den deutschen Basketball kritisch. Er zweifelt an den deutschen Spielern und spricht über die Strukturen der BBL.

Luka Pavicevic, der frühere Trainer des Bundesligisten Alba Berlin, hat die deutschen Basketballer hart kritisiert.

"Es gibt einige gute deutsche Spieler. Doch sie sind nicht auf dem Niveau, dass man sie als große Talente bezeichnen kann. Das sind gute Spieler in der Bundesliga, doch sie werden nicht das Spiel in Europa beeinflussen", sagte Pavicevic im Gespräch mit dem Basketball-Magazin "BIG - Basketball in Deutschland".

Mit Blick auf seine fast vierjährige Zeit in der Hauptstadt fällte Pavicevic ein hartes Urteil über die vergangenen Jahre der deutschen Nachwuchsarbeit.

"Deutsche Talente fördern"

"Seien wir ehrlich, als ich kam, durften noch neun Ausländer in jedem Team sein, da waren das einzige Deutsche an der Liga die geografischen Grenzen. Es wurde in Deutschland gespielt, aber von ausländischen Spielern", sagte Pavicevic. Man müsse die Anzahl der ausländischen Spieler weiter beschränken und die Talente im eigenen Land mehr fördern, betonte der 43-Jährige.

Pavicevic gewann 2008 mit den Berlinern die Meisterschaft und holte ein Jahr später den Pokal. Im Januar 2011 wurde er bei den Albatrossen entlassen und ist derzeit auf der Suche nach einem neuen Verein.

Alle Termine zur EM 2011

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung