Saras und seine wilde Meute

Von Für SPOX in Vilnius: Haruka Gruber
Sonntag, 11.09.2011 | 14:56 Uhr
Saras Jasikevicius schwächelte gegen Tony Parker und den Franzosen
© Getty
Advertisement
Liga ACB
Live
Obradoiro -
Real Madrid
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Litauen punktet sich die Finger wund und hat eine Legende im Team. Doch was macht sie sonst für Deutschland (19.45 Uhr im LIVE-TICKER) so gefährlich? Der Gastgeber im Porträt vor dem Abschluss der Zwischenrunde. Die Ausfangslage: Nach dem Sieg Serbiens gegen die Türkei muss Deutschland Litauen mit elf Punkten Vorsprung besiegen, um ins Viertelfinale einzuziehen.

Center

Robertas Javtokas (31, Zalgiris Kaunas)

Wirkt im Vergleich zu den eleganten Big Men der EM wie ein grobschlächtiger Baumfäller - doch genau auf dieser rohen Körperlichkeit gründete Javtokas eine Karriere, die ihm einen NBA-Draft-Platz (2001 als 55. von den Spurs gezogen) sowie Verträge bei etlichen europäischen Top-Klubs wie Panathinaikos und zuletzt in Valencia einbrachte. Guter Rebounder, blockt jedoch zu selten, offensiv limitiert.

So kann das Deutschland schaffen: Die vier Wege zur Sensation

 

Jonas Valanciunas (19, Toronto Raptors)

Der neue Golden Boy des litauischen Basketballs. Die Parallelen zu Tim Ohlbrecht sind offensichtlich, und doch könnten sie unterschiedlicher nicht sein.

Beide sind gleich groß (2,11 Meter), verfügen über eine NBA-reife Athletik, blocken häufig und gerne, können als Center oder Power Forward auflaufen und nennen sogar einen weichen Wurf ihr Eigen.

Nur: Während Ohlbrecht mit 23 noch immer in der Talente-Nische steckt, wird Valanciunas zukünftig in der NBA spielen - mit 19.

Der Nummer-5-Pick ist bei der EM der Favorit der Massen und bekam zusehends mehr Minuten, weil er für Spektakel bürgt (9,7 Punkte bei 74,2 Prozent Quote). Muss aber seinen Leichtsinn ablegen (3,0 Turnover in 17,3 Minuten).

 

Ksistof Lavrinovic (31, Montepaschi Siena)

Nicht der Allerschnellste, kompensiert dies aber mit seiner klugen Spielweise und der weiten Wurf-Range. Sprich: ein typischer Center/Power Forward der europäischen Schule. Bei Final-Four-Klub Montepaschi eine der Säulen der Offensive. Zwillingsbruder Darius musste, wie so viele Leistungsträger, verletzt absagen.

Die Statistiken zur EM: Topscorer, Rebounder und Passgeber

Power Forward

Darius Songaila (33, Galatasaray)

Der lebende Beweis, dass man sich auch in der NBA etablieren kann, ohne eine besondes ausgeprägte Spezial-Fähigkeit mitzubringen und obwohl die Größe dagegen spricht. Mit 2,04 Metern eigentlich zu klein für die Power-Forward-Position und gleichzeitig zu ungelenk und zu unathletisch als Small Forward, erarbeitete sich Songaila immer wieder einen neuen Vertrag. Nach 8 Jahren und 495 NBA-Spielen geht er nach der EM als Free Agent zu Galatasaray.

Paulius Jankunas (29, Zalgiris Kaunas)

Wechselt sich mit Songaila in der ersten Fünf ab und vertritt im Grunde auch den gleichen Spielertyp: tough, gut ausgebildet, fleißig. Seine größte Stärke ist wohl das Rebounding, gegen die französischen Überathleten griff er sich 9 Bretter ab.

Marijonas Petravicius (31, Besiktas)

Ist der letzte aus einer Reihe von Ausfällen. Nach zwei Spielen wurde beim ehemaligen BBL-Profi (Mitteldeutscher BC) eine Lungenembolie diagnostiziert, weswegen er nicht mehr zum Einsatz kommt.

Mentalitätswechsel in Toronto: Valanciunas und der Meistermacher

Small Forward

Simas Jasaitis (29, Türk Telekom)

Small Forwards sind im litauischen Basketball nicht erst wegen der Absage von Go-to-Guy Linas Kleiza ein seltenes Gut, eine entsprechende Bedeutung kommt Jasaitis zu. Ist ein klassischer Swingman, der von allem etwas erledigt, zu sehen auch bei der EM: 10,0 Punkte, 50,0 Prozent Dreier, 4,7 Rebounds, 0,9 Steals.

Teil II: Die Shooting Guards und Point Guard

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung