Die fünf Fragen vor der Zwischenrunde

Das Rätsel Chris Kaman

Von Haruka Gruber
Dienstag, 06.09.2011 | 23:36 Uhr
Center Chris Kaman (r.) ist der beste Rebounder der EM
© Getty
Advertisement
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. August
Horse Racing (Racing UK)
Yorkshire Ebor Festival: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
National Rugby League
Broncos -
Eels
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. August
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
MLB
Red Sox @ Indians
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. August
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Horse Racing (Racing UK)
​Yorkshire Ebor Festival: Tag 3
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Primera División
Betis -
Celta Vigo
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
MLB
Cubs @ Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
NFL
Chiefs @ Seahawks
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
26. August
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
MLB
Orioles @ Red Sox
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
MLB
Padres @ Marlins
NFL
Chargers @ Rams
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
27. August
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Cubs @ Phillies
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
28. August
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Braves @ Phillies
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
29. August
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
30. August
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
31. August
MLB
White Sox @ Twins
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
MLB
Blue Jays @ Orioles
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
MLB
Braves @ Cubs
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Premiership
Leicester -
Bath
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Spanien, Türkei, Litauen: Für das DBB-Team geht es in den nächsten Tagen hoch her, um das Viertelfinale zu erreichen. Die Offense hakt und Chris Kaman schwankt - aber es gibt auch Hoffnung. Die fünf brennenden Fragen vor dem Beginn der EM-Zwischenrunde gegen Spanien (Mi., 14.15 Uhr im LIVE-TICKER).

1. Wie stark ist Chris Kaman tatsächlich?

Es gehörte zu den definierenden Momenten bei der Niederlage gegen Serbien: Deutschland kam kurz vor der Pause heran und schien im Vorteil begriffen, als eine Aktion all dies zunichte machte: Chris Kamans Mitteldistanz-Wurf klatscht nur an den Ring, die Serben laufen den Break, seinem Gegenspieler Kosta Perovic gelingt ein Drei-Punktspiel. Statt 28:33 hieß es 26:36.

Recht schlau wird man nicht aus Kaman, dem talentiertesten und körperlich dominantesten Center der EM. In der Verteidigung ist er von wenigen Ausnahmen abgesehen ein Ausbund an Kraft und Hilfsbereitschaft. Dass sich das DBB-Team bei der EM die meisten Defensiv-Rebounds (30,4) abgreift und am fünfthäufigsten blockt (2,6), ist vor allem ihm zu verdanken. Mit 10,0 Rebounds führt Kaman die Statistik aller Spieler an.

Voting: Die Top-3-Plays vom Montag - jetzt für Schaffartzik stimmen!

Doch so emsig er in der Verteidigung aushilft - in der Offensive geht ihm die Verlässlichkeit ab. Schwächere Teams (Israel, Lettland) kann er beherrschen, gegen Frankreich und Serbien war es jedoch augenscheinlich, dass diese sich auf die Anspiele zu ihm in den Post sowie seine folgenden Spinmoves an der Grundlinie eingestellt haben.

Bleiben ihm nur die Jumper aus der Midrange, die aber nicht konstant fallen. Sinnbildlich auch, wie sehr er sich von der Freiwurf-Linie abmüht (53,3 Prozent), in der Vorbereitung und auch in der NBA bewegt sich die Quote bei 75 Prozent. Seine teils drastischen Formschwankungen innerhalb einer Partie dokumentierte das Italien-Spiel: Nach einem guten ersten Viertel enttäuschte er im zweiten und dritten, bevor er im vierten Abschnitt wieder das Geschehen prägte.

Eine Erklärung für die Ausschläge zu finden ist schwierig. Anders als noch im Olympia-Jahr 2008 betonen alle Beteiligten, dass sich Kaman körperlich in optimaler Verfassung befindet. Entsprechend wichtig wird das Duell von ihm und Nowitzki gegen die spanischen Gasol-Brüder: Nur mit einem Kaman in Bestform hat das DBB-Team Aussicht auf einen Sieg über den Gold-Favoriten Spanien.

2. Was ist das Problem in der Offensive?

Vor der EM hatte Bundestrainer Dirk Bauermann noch erklärt, dass der größte Fokus seines Teams auf der Verteidigung zu liegen habe, denn "genug Punkte, um zu gewinnen, machen wir immer".

Bisher erwies sich das als Irrtum: Die Dreierquote etwa ist außerordentlich gut und mit 41,4 Prozent die zweitbeste des Turniers - doch wenn man unter allen 24 Mannschaften bei den genommenen Würfen nur auf Rang 19 liegt (56,2 im Schnitt), helfen auch die sichersten Schützen nur bedingt.

Dass Deutschland so selten wirft, liegt an verschiedenen Faktoren: Das schwache Offensivrebounding (nicht mal in den Top 20), das mangelnde Passspiel (nur 17. mit 13,2 Assists), das seltene Ziehen in die Zone. Bauermann gab seinen Spielern das Ziel aus, die meisten Freiwürfe aller EM-Teams zugesprochen zu bekommen - nach der Vorrunde finden diese sich aber als 12. (20,2 im Schnitt) nur im Mittelfeld wieder. Ein Indiz für fehlende Aggressvität.

"Diese Statistiken lügen nicht. Wir müssen als Mannschaft vor allem besser offensiv rebounden. Sonst kommt man nie zu Extra-Ballbesitz", sagt Bauermann. Sven Schultze bestätigt, dass die Setplays zu gemächlich vonstatten gehen: "Bei den Siegen gegen Israel und Italien ist der Ball gut gelaufen und alle waren involviert. Zuletzt waren wir aber zu statisch, wenn es darauf ankam. Statt sich als Mannschaft zu finden, haben wir uns zu sehr darauf fokussiert, den Ball irgendwie zu Dirk und Chris zu bekommen."

3. Warum sind die gegnerischen Guards so gefährlich?

Zugegeben, mit Tony Parker und Milos Teodosic mussten sich die Deutschen bereits in der Vorrunde mit den beiden besten Point Guards des Kontinents auseinandersetzen und wurden entsprechend vorgeführt.

Parker brachte die deutsche Abwehr mit seiner Mischung aus Drives und Distanzwürfen um den Verstand, Teodosic verwirrte sie mit seinen anmutigen Pässen. Bei aller individuellen Unterlegenheit stachen bei der deutschen Mannschaft jedoch auch die Defizite im Verteidigen des gegnerischen Pick'N'Rolls (Block stellen und abrollen), bzw. Pick'N'Pops (Block stellen und sofort schießen) ins Auge. "Wir lösen das einfach nicht gut", sagt Heiko Schaffartzik.

Besonders auffällig war dies gegen Serbien. Immer wieder stellte Dusko Savanovic für Teodosic einen Block, die Deutschen achteten daraufhin nur auf den Spielmacher, wodurch Savanovic wiederholt zu offenen Würfen kam (4/4 Dreier). Mit einer gegnerischen Dreier-Quote von 35,5 Prozent liegt das DBB-Team bei der EM nur auf Platz 17.

Und: Als wenig hilfreich beim Stoppen des gegnerischen Guards erweist sich, dass es höchst selten gelingt, einen Ball zu klauen. Bei den Steals ist Deutschland nicht einmal unter den besten 20 zu finden.

Wie gut kennst Du Dich mit der Basketball-EM und ihren Stars aus? Teste Dein Wissen und mach' mit bei unserem Facebook-Quiz!

4. Ist Schaffartzik die ersehnte dritte Option?

Ja. Nach der Niederlage gegen Serbien erklärte Schaffartzik das Besondere am gegnerischen Spielmacher Milos Teodosic: "Sorry für die Wortwahl, aber Teodosic ist alles scheißegal." Mit Verlaub: Auch Schaffartzik verfügt über jene Attitüde, die aus normalen Sportlern Gewinner macht. "Er ist einfach verrückt", sagt Tibor Pleiß.

Mit 1,84 Metern ist er im internationalen Wettstreit mindestens 10 Zentimeter zu klein für die Shooting-Guard-Position, doch Schaffartzik gleicht dies mit viel Herz und neuerdings auch einer erstaunlichen Beständigkeit aus. In allen fünf Vorrunden-Spielen traf er zweistellig, außerdem ist er mit 4,6 Assists achtbester Vorlagengeber der EM bei nur 1,0 Turnover.

Schaffartzik im SPOX-Interview: "Leukämie war wie eine Verletzung"

Herausragend bleibt seine Nervenstärke: Die Freiwurfquote von 92,9 Prozent ist ein Indiz, die Vorstellung gegen Lettland eine Demonstration dessen. 38 Minuten lang wollte sein Wurf nicht fallen (0/5 für 0 Punkte), woraufhin er in den letzten 2:07 Minuten 3/3 Dreier und 2/2 Freiwürfe traf und Deutschland vor einer Blamage bewahrte.

Dass Schaffartzik zudem 10 Assists lieferte, sei kein zufälliger Ausreißer, sondern das Resultat einer Unterredung zwischen ihm und Bauermann gewesen. "Ich habe Heiko gesagt, dass er sich in Pick'N'Roll-Situationen anders verhalten muss. Statt zu früh in die Zone zu wollen, hat er nun abgewartet, bis ein großer Mitspieler in die Lücken stößt, die sich zwangsläufig durch Pick'N'Rolls ergeben. Das hat er viel cleverer gemacht als zuvor."

5. Was ist mit den Bankspielern?

Die womöglich kniffligste Problematik für Bauermann. In der Starting Five sind die Aufgaben fest verteilt: Kaman und Nowitzki sollen punkten und rebounden, Schaffartzik den Dreier treffen und Assists geben, Benzing von allem etwas liefern und Hamann den Ball nach vorne tragen und verteidigen.

Bei den Alternativen von der Bank jedoch haben sich noch keine Gesetzmäßigkeiten entwickelt. Die Spielzeiten von Pleiß, Ohlbrecht und Schwethelm variieren je nach Gegner, Spielsituation und eigenem Nervenkostüm. Jagla wäre mit seiner Klasse und Routine wertvoll - doch er selbst hadert zu sehr mit den wenigen Minuten, was Bauermann wiederum missfällt.

Bleiben der strebsame Schultze sowie Staiger, der gegen Lettland seine kurze Einsatzzeit mit zwei Dreiern nutzte und sich als Alternative für Spanien hervortat, um eine Zonenverteidigung des Gegners zu bestrafen.

Beim Vorrunden-Abschluss erinnerte auch Pleiß wieder an das Center-Talent, das ihn in der BBL zum besten Blocker und zum Youngster des Jahres machte. Bauermann: "Ich bin froh, dass es gegen Lettland viele kleine, positive Dinge zu beobachten gab."

Alle Termine zur EM 2011

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung