Bamberg verteidigt Meistertitel

Von SPOX
Samstag, 18.06.2011 | 22:54 Uhr
Reyshawn Terry (l.), Tibor Pleiß und Brian Roberts (r.) holten mit Bamberg den Meistertitel
© Getty
Advertisement
NBA
Timberwolves @ Rockets
NBA
Knicks @ Jazz
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig

Die Brose Baskets haben erfolgreich das Double verteidigt und sind der neue alte Deutsche Meister. In einem packenden fünften Spiel gegen Alba Berlin schnappte sich Bamberg mit einem starken Schlussviertel den Titel.

Die Brose Baskets Bamberg haben sich in einem dramatischen Saisonfinale zum vierten Mal den deutschen Meistertitel gesichert und damit das Double aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigt. Die Mannschaft von Trainer Chris Fleming siegte im fünften und entscheidenden Finalspiel in den Playoffs mit 72:65 (29:30) gegen den früheren Serienmeister Alba Berlin.

Vor 6800 Zuschauern in der ausverkauften Bamberger Arena sicherten Brian Roberts (15 Punkte), Predrag Suput (15) und Kyle Hines (12) als beste Werfer der Gastgeber den Sieg. Die Berliner Niederlage hingegen konnte auch der überragende Julius Jenkins (22 Punkte) nicht verhindern.

Die Hauptstädter verpassten in der Frankenhölle damit die neunte Meisterschaft der Vereinsgeschichte und bleiben nach dem Pokalsieg 2009 weiter ohne Titel.

Jenkins hält Spiel offen

Die Bamberger erwischten im ersten Viertel einen besseren Start und lagen nach dem Auftakt 16:13 in Führung. Die Albatrosse hatten es Jenkins zu verdanken, dass das packende Final-Duell weiterhin offen blieb. Mit 16 Punkten in der ersten Halbzeit hatte der überragende Amerikaner großen Anteil daran, dass seine Mannschaft zur Pause knapp mit 30:29 in Führung lag.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Begegnung eng, und die Berliner gingen mit nur vier Punkten Vorsprung in den Schlussabschnitt (52:48). In einer spannenden Schlussphase schafften die Bamberger die Wende und bewahrten kühlen Kopf.

Seite 2: Das 5. Spiel der BBL-Playoffs im Re-Life

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung