Lockerer Sieg für den FC Bayern München

Von SPOX
Sonntag, 10.04.2011 | 12:46 Uhr
Der US-Amerikaner Chad Prewitt lieferte gegen Cuxhaven eine starke Vorstellung ab
© Getty
Advertisement
NBA
Live
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NBA
Timberwolves @ Rockets
NBA
Knicks @ Jazz
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
BSL
Banvit -
Fenerbahce
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Mit einem deutlichen Sieg gegen die Cuxhaven BasCats setzte sich der FC Bayern München auch im vorletzten Heimspiel der Saison durch. Dirk Bauermann nutzte die Dominanz seines Teams, um auch den Talenten mal wieder etwas Spielzeit zu geben.

Mit einem deutlichen 79:59-Erfolg gegen die Cuxhaven BasCats hat der FC Bayern München auch das 14. Heimspiel der Saison gewonnen. Zwei Spieltage vor Schluss steht das Team mit 55 Punkten weiterhin klar auf Platz eins.

Schlüssel zum Erfolg war neben dem deutlichen Übergewicht an den Brettern (50-34 Rebounds) auch die Wurfausbeute: Der ProA-Champ versenkte 43,1 Prozent aus dem Feld und 60,7 Prozent von der Freiwurflinie, bei den Cuxhavenern fielen die Würfe deutlich schlechter (36,8, 33,3).

Fünf Münchener punkteten zweistellig, Topscorer war Aleksandar Nadjfeji (12). Power Forward Chad Prewitt fuhr mit elf Zählern und elf Rebounds ein Double-Double ein. Angesichts der bereits nach zwei Vierteln deutlichen Führung (40:25) gab Trainer Dirk Bauermann den beiden Talenten Alexander Blessig und Markus Hübner mal wieder eine Chance.

Der aktuelle Spielplan der BBL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung