DBB-Interesse an US-College-Stars

Korb für Dirk Bauermann

Von SPOX
Dienstag, 19.04.2011 | 13:08 Uhr
Tyler Zeller erzielte in der letzten Saison im Schnitt 15,7 Punkte für die Tar Heels
© Getty
Advertisement
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg

DBB-Coach Dirk Bauermann schaut sich im US-College-Bereich nach Verstärkungen für die Nationalmannschaft um, aber Tyler Zeller und Jon Diebler werden wohl nicht für Deutschland auflaufen, wie SPOX erfahren hat.

Es war Anfang April, als die "Bild"-Zeitung darüber berichtete, dass Deutschland nach Chris Kaman eventuell weitere US-Boys für die Basketball-Nationalmannschaft einbürgern könnte.

Die Objekte der Begierde: Tyler Zeller und Jon Diebler. Power-Forward Zeller erzielte in der letzten Saison im Schnitt 15,7 Punkte und 7,2 Rebounds für die North Carolina Tar Heels und wäre sportlich zweifelsfrei genauso eine interessante Option wie Diebler. Der Shooting-Guard gilt als exzellenter Distanzschütze und machte in der letzten Saison im Schnitt 12,6 Punkte (50,2 Prozent Dreierquote) für die Ohio State Buckeyes.

"Wir sind gerade dabei, über Mittelsmänner, die ich kenne, in Erfahrung zu bringen, wie die Situation ist. Hat er überhaupt deutsche Vorfahren oder sind das Österreicher? Wie lang ist das her? Nach unserem Recht ist es viel schwieriger, jemanden einzubürgern, als beispielsweise in Osteuropa, wo es auch Amerikaner ohne jegliche europäische Wurzeln gibt. Ich denke, es ist einen Versuch wert", sagt DBB-Coach Dirk Bauermann im Interview mit dem Basketball-Portal "Crossover".

Zeller hat kein Interesse

Einen Versuch mag es wert sein, beide wären auch in der Tat riesige Verstärkungen, aber es wird aller Voraussicht nach nichts dabei herumkommen. SPOX fragte bei den Colleges der beiden Kandidaten nach und erfuhr, dass es in beiden Fällen nicht danach aussieht, als ob Bauermann neue Nationalspieler bekommen würde.

"Danke. Aber ich habe kein Interesse, für ein anderes Land zu spielen", äußerte sich Zeller gegenüber SPOX abweisend. Und Diebler machte klar, dass es bislang "überhaupt keine Gespräche" gegeben habe.

Da nur ein eingebürgerter Spieler im Kader stehen darf und diese Position mit Kaman erstmal noch besetzt ist, wären Zeller und Diebler ohnehin nur im Hinblick auf die Zukunft ein Thema gewesen, aber selbst dazu wird es allem Anschein nach nicht kommen.

Der Spielplan der EM 2011

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung