Nowitzki bei Europa-Wahl auf Platz drei

SID
Freitag, 18.02.2011 | 16:27 Uhr
Dirk Nowitzki (l.) landete bei der Europa-Wahl auf dem dritten Rang
© Getty
Advertisement
BSL
BSL: All-Star-Game 2018
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Rockets @ Spurs
NBA
Lakers @ Nets
NBA
Bulls @ Clippers

Dirk Nowitzki ist bei der Wahl zu Europas Basketballer des Jahres nur auf Rang drei gelandet. Die mit Abstand meisten Stimmen erhielt Milos Teodosic vor Pau Gasol.

Dirk Nowitzki von den Dallas Mavericks landete bei der Wahl zu Europas Basketballer des Jahres 2010 nur auf dem dritten Platz.

Die mit Abstand meisten Stimmen beim Voting unter Fans, auserwählten Medienvertretern und Trainern erhielt der Serbe Milos Teodosic von Olympiakos Piräus vor dem spanischen Star Pau Gasol vom NBA-Champion Los Angeles Lakers.

Allein von den Fans erhielt Teodosic 13.160 Stimmen, Gasol hingegen nur 6213 und Nowitzki 5118.

Dahinter folgen der Litauer Linas Kleiza, Juan Carlos Navarro aus Spanien, die Türken Hidayet Türkoglu und Ersan Ilyasova, Dimitris Diamantidis (Griechenland), der Brite Luol Deng und Andrea Bargnani aus Italien.

Der 23 Jahre alte Teodosic hatte Serbien mit herausragenden Leistungen ins Halbfinale der WM in der Türkei geführt. Im Viertelfinale in Istanbul hatte der Guard gegen Spanien drei Sekunden vor dem Ende einen spektakulären Dreipunktwurf aus rund neun Metern zum Sieg versenkt.

"Hamilton passt perfekt zu Dallas"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung