75:69-Sieg über Artland

Bamberg in der Liga nicht zu stoppen

SID
Sonntag, 20.02.2011 | 20:28 Uhr
John Goldsberry und die Brose Baskets Bamberg sind in der Liga nicht zu stoppen
© Getty
Advertisement
NBA
Live
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn
NBA
Thunder @ Bucks
Basketball Champions League
Ventspils -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Banvit -
Bayreuth
Basketball Champions League
EWE Baskets -
Murcia
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
NBA
Cavaliers @ Wizards

Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg hat seine Ausnahmestellung in der Basketball-Bundesliga mit einem 75:69-Sieg bei den Artland Dragons erneut unter Beweis gestellt.

Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg hat den Siegeszug in der Basketball-Bundesliga fortgesetzt und seine Ausnahmestellung in der BBL untermauert. Die Bamberger gewannen am Samstag das Spitzenspiel bei den Artland Dragons mit 75:69 (42:39) und bleiben nach dem 23. Sieg im 24. Ligaspiel mit 44:2 Punkten unangefochtener Spitzenreiter. Die Dragons folgen mit 30:16 Zählern auf Rang drei hinter den Frankfurt Skyliners (34:12), die am Sonntag knapp mit 68:67 (32:32) bei den Phantoms Braunschweig siegten.

Vor 3000 Zuschauern in der ausverkauften Artland-Arena konnte auch der Amerikaner Darren Fenn mit 19 Punkten und 11 Rebounds, einem sogenannten Double-Double (zweistellige Punktausbeute in zwei Kategorien), die achte Saisonniederlage der Dragons nicht verhindern. Bei den Gästen war Casey Jacobsen mit 16 Punkten der erfolgreichste Werfer.

Frankfurts Wood avanciert zum Matchwinner

In Braunschweig sahen die 4032 Zuschauer eine sehr ausgeglichene Partie und bis zum Ende äußerst spannende Partie. Elf Sekunden vor der Schlusssirene avancierte Frankfurts DaShaun Wood zum Matchwinner. Der Point Guard der Skyliners traf aus kurzer Distanz zum Ausgleich und wurde dabei gleichzeitig gefoult. Mit dem zusätzlichen Freiwurf sicherte der US-Amerikaner den Hessen schließlich den glücklichen Sieg.

Der frühere Serienmeister Alba Berlin hat mit dem 94:73 (43:38)-Heimerfolg über BBC Bayreuth als Tabellenvierter nach Punkten zu den Dragons aufgeschlossen. Nach zuvor zwei Niederlagen in Folge steuerte Derrick Allen 25 Punkte zum 15. Saisonsieg der "Albatrosse" bei. Im Kellerderby setzten sich die LTi Giessen 46ers mit 66:50 (33:30) gegen Ligaschlusslicht Giants Düsseldorf durch.

Die Tabelle der BBL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung