Alba Berlin rückt auf Platz drei vor

SID
Sonntag, 27.02.2011 | 19:27 Uhr
Alba Berlin hat einen wichtigen Auswärtssieg in Oldenburg gelandet
© Getty
Advertisement

Alba Berlin hat mit einem 93:81-Auswärtssieg in Oldenburg den dritten Tabellenplatz der Basketball-Bundesliga eingenommen. Tübingen holte wichtige Punkte bei ratiopharm Ulm.

Die Frankfurt Skyliners haben am 24. Spieltag der Basketball Bundesliga (BBL) das Verfolgerduell gegen die Artland Dragons mit 83:72 (44:39) gewonnen und den zweiten Tabellenplatz gefestigt. Mit 36:12 Punkten liegt der Vizemeister weiter deutlich hinter Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg (48:2), der sich am Sonntag beim 75:47 (35:30) gegen die abstiegsgefährdeten Giessen 46ers keine Blöße gab.

Die Artland Dragons aus Quakenbrück (30:18) sind nach der Niederlage in der Tabelle nur noch Vierter hinter dem früheren Serien-Meister Alba Berlin (32:16), der schon am Samstag mit 93:81 (43:42) bei den EWE Baskets Oldenburg gewonnen hatte und sich um einen Rang nach vorne arbeitete.

Zähler im Play-off-Kampf

EnBW Ludwigsburg gewann gegen Phoenix Hagen mit 100:92 und sammelte im Kampf um die Play-off-Teilnahme wichtige Zähler. Die Schwaben eroberten den achten Platz und liegen direkt vor den Telekom Baskets Bonn, die ein 74:79 (31:38) gegen den neuen Tabellensechsten TBB Trier (26:22) kassierten.

Wie die Bonner liegen auch die Eisbären Bremerhaven nicht mehr unter den ersten Acht. Die Norddeutschen unterlagen den Phantoms Braunschweig 80:102 (44:43) und sind mit 24:24 Punkten nur noch Zehnter. Braunschweig (30:20) behauptete den fünften Rang.

In Frankfurt war DaShaun Wood mit 29 Punkten der überragende Akteur der Skyliners, die seit der Niederlage Anfang des Monats in Bamberg alle Spiele gewonnen haben. Für die Artland Dragons sammelte Tyrese Rice als bester Werfer 19 Zähler.

Der Double-Gewinner aus Bamberg tat sich gegen die Gießener lange schwer, holte am Ende aber doch einen standesgemäßen Sieg. Im letzten Viertel legten die Franken einen Gang zu und gewannen nach einem 24:3-Lauf deutlich. Predrag Suput (17) war treffischerster Bamberger.

Die Tabelle der BBL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung