Dienstag, 15.02.2011

Trainer-Legende Pesic im Interview

Svetislav Pesic lockt DBB-Supertalente

Das wäre ein Transferhammer! Svetislav Pesic (61), Europameister 1993 mit Deutschland und einer der erfolgreichsten Basketball-Trainer der Welt, will die beiden deutschen Nationalspieler Robin Benzing und Tibor Pleiß nach Spanien locken. Außerdem spricht der ehemalige Berliner über seinen sensationellen Einstand in Valencia, die Krise von Alba und ein Comeback als Bundestrainer.

Trainer-Legende Svetislav Pesic trainiert seit November 2010 den Valencia BC
© Imago
Trainer-Legende Svetislav Pesic trainiert seit November 2010 den Valencia BC

SPOX: Sie haben im November beim spanischen Topklub Valencia BC unterschrieben und damit für eine Überraschung gesorgt. Einige dachten, dass Sie sich langsam auf Ihren Ruhestand vorbereiten.

Svetislav Pesic: Ruhestand? Überhaupt nicht, ich fühle mich ausgeruht und frisch, als ob ich am Anfang meiner Karriere wäre. Aber es stimmt: Auch für mich kam es irgendwie überraschend, dass ich bei Valencia unterschrieben habe.

SPOX: Warum?

Pesic: Es ist normalerweise nicht mein Stil, mitten in der Saison eine Mannschaft zu übernehmen, deren interne Struktur ich nicht kenne. Aber es war eine Ehre, als Juan Roig...

SPOX: ... der Geschäftsführer des Supermarkt-Giganten "Mercadona" und Valencias Finanzier....

Pesic: ... mich angerufen und das Angebot unterbreitet hat. Ich kenne ihn schon seit meiner Zeit beim FC Barcelona, weil beide Vereine eine große Rivalität verbindet und ich häufiger gegen Valencia gespielt habe. Dennoch habe ich ihm gesagt, dass ich Bedenken habe, so kurzfristig einzusteigen. Zwei Tage später rief er mich erneut an und überzeugte mich. Er sagte, dass er diese Saison als Übergangsjahr ansieht und ich die Zeit nutzen solle, ein Feeling für die Mannschaft und den Verein zu entwickeln, und dass wir gemeinsam nächste Saison voll angreifen werden.

SPOX: Nach Valencias katastrophalem 1-6-Saisonstart unter Ihrem Vorgänger Manolo Hussein haben Sie gleich zu Ihrem Amtsantritt die ersten neun Partien gewonnen und den Klub in die Top 16 der Euroleague geführt. Wie ist Ihnen das gelungen?

Pesic: Hussein ist ein erfahrener, guter Coach. Aber es kamen zu Beginn viele Faktoren zusammen. Die Leistungsträger hatten kaum Vorbereitung, Victor Claver war für Spanien, Nando de Colo für Frankreich, Robertas Javtokas für Litauen und Dusko Savanovic für Serbien im Einsatz. Hinzu kamen Verletzungen, und als es die ersten Niederlagen setzte, ging die Sicherheit verloren. Bei mir hingegen kamen wir sofort in einen Lauf, weil wir die ersten Partien gewannen und die Mannschaft plötzlich vor Selbstvertrauen schier explodiert ist. So einfach ist manchmal Basketball.

SPOX: Mit dem 22-jährigen Claver trainieren Sie eines der größten Forward-Talente Europas. Wie gut ist im Vergleich Robin Benzing, dessen Werdegang Sie als Mentor und Personal Coach verfolgen?

Pesic: Beide sind ähnliche Spielertypen und beide verfügen über großes Talent. Aber Claver und Benzing sind schwer miteinander zu vergleichen. Benzing mag zwar nur ein Jahr jünger sein als Claver, aber basketballerisch ist er noch wesentlich unreifer, als es das Alter andeutet. Im Grunde ist Benzing spielerisch und körperlich noch auf dem Level eines 18-Jährigen. Das ist aber auch kein Wunder.

SPOX: Wie meinen Sie das?

Pesic: Claver trainiert seit seiner Kindheit in Valencia, befindet sich in seiner fünften Profi-Saison und spielt regelmäßig in der Euroleague. Benzing hingegen kam aus Langen und ist nun in seinem zweiten BBL-Jahr in Ulm. Ich schätze die Arbeit von Langen und Ulm sehr, dennoch bleibt es ein qualitativer Unterschied. Das sehe ich aber nicht so kritisch, denn Benzing hat ein solch großes Potenzial, dass er den Rückstand in den nächsten Jahren aufholen kann.

SPOX: War Benzings fehlende Erfahrung der einzige Grund für seine enttäuschende WM-Leistung?

Pesic: Es spielten viele Dinge hinein. Erstens: Benzing ist mit großen Ambitionen zur WM gefahren und hat sich viel vorgenommen, vielleicht zu viel. Zweitens: Er war mental nicht bereit, die von Dirk Bauermann angedachte Rolle zu übernehmen. Drittens: Der Bundestrainer hat womöglich mehr von Benzing erwartet, als dieser im Stande war zu leisten. Viertens: Benzing war nicht in Topform, weil er wegen seiner Oberschenkelverletzung in einer wichtigen Vorbereitungsphase zwei, drei Wochen pausieren musste. Mittlerweile bin ich aber sicher, dass alle Beteiligten daraus gelernt haben. Bauermann, dass es ohne Geduld nicht geht. Benzing, dass es nicht immer nach oben geht und Enttäuschungen zum Erwachsenwerden dazugehören.

SPOX: Benzing hat sich nach der Krise zu Beginn der BBL-Saison eindrucksvoll zurückgemeldet und ist mit 15,6 Punkten viertbester Scorer der Liga. Woran muss er noch arbeiten?

Pesic: An allem, er ist noch lange kein fertiger Spieler. Er muss sich im Eins-gegen-eins offensiv wie auch defensiv verbessern, genauso wie beim Rebounding und in der Transition Offense. Die Liste lässt sich beliebig verlängern. Dennoch bin ich sicher, dass aus ihm ein Großer wird.

SPOX: Benzing wird nach dieser Saison Ulm verlassen. Was sind seine Optionen?

Pesic: Zunächst: Er sollte nicht den Fehler machen und es mit der NBA versuchen. Für ihn und Tibor Pleiß ist es entscheidend, den nächsten Schritt zu gehen und eine tragende Rolle bei einem Topklub in Deutschland oder Spanien zu spielen, wo vorzügliche Rahmenbedingungen für Talente vorherrschen. Tibor spielt zwar schon in Bamberg, aber auch für ihn könnte Spanien interessant sein.

SPOX: Klingt, als ob Sie Benzing und Pleiß nach Valencia locken wollen.

Pesic: Ich habe mir bereits Gedanken gemacht, Benzing und Pleiß zu verpflichten. Zunächst muss ich meinen bis Saisonende auslaufenden Vertrag verlängern. Wenn ich den Eindruck habe, dass der Klub meine Ambitionen teilt und tatsächlich das Ziel verfolgt, nächstes Jahr um die Meisterschaft zu kämpfen, werde ich mich aber dafür einsetzen, dass Spieler wie Benzing und Pleiß kommen. Denn solche Talente brauchen wir, um Titel zu gewinnen. Wenn ich bleibe, gehe ich davon aus, dass einige Spieler aus Deutschland nach Valencia kommen.

SPOX: Zumindest bei Benzing sollte es kein Problem sein, immerhin wird er von Ihrem Sohn Marko beraten.

Pesic: Aber Söhne treffen leider nicht immer die Entscheidungen, die den Vätern gefallen. (lacht) Aber ich bin zuversichtlich.

Svetislav Pesic über den FC Bayern und Bauermanns Bürde: Hier geht's zu Teil II

Interview: Haruka Gruber

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer kann Bamberg 2016/2017 stoppen?

Die Brose Baskets Bamberg setzten sich in der Saison 2015/2016 die BBL-Krone auf
Niemand
ratiopharm Ulm
Bayern München
Oldenburg
Frankfurt
Alba Berlin
Ein anderes Team

Das wäre ein Transfercoup! Erfolgscoach Pesic will Benzing und Pleiß nach Spanien locken. Außerdem: Beerbt er Dirk Bauermann als Bundestrainer?

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.