BBL-All-Star-Game

Norden erobert Vorherrschaft zurück

SID
Samstag, 22.01.2011 | 23:06 Uhr
Führte sein Team zum Sieg im All-Star-Game: Stefan Koch von den Artand Dragons
© Getty
Advertisement
Basketball Champions League
Live
Zielona Gora -
Bonn
Basketball Champions League
Teneriffa -
Ludwigsburg
NBA
Celtics @ Cavaliers
NBA
Rockets @ Warriors
Basketball Champions League
Bayreuth -
Straßburg
Basketball Champions League
Sassari -
Oldenburg
NBA
Timberwolves @ Spurs
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics

Die Auswahl des Nordens hat nach einem Jahr wieder das Allstar Game der Basketball-Bundesliga für sich entschieden. Die von Coach Stefan Koch (Artland Dragons) betreute Truppe gewann in Trier 114:104 (57:63)

Als wertvollester Spieler der Partie wurde Bambergs Kyle Hines ausgezeichnet, der auf Seiten des Südens ebenso 15 Punkte beisteuerte wie der Trierer Lokalmatador Philip Zwiener. Eine starke Vorstellung bot Bambergs Nationalspieler Tibor Pleiß mit 13 Punkten und 14 Rebounds. Topscorer der Begegnung war Nord-Akteur Rickey Paulding (Oldenburg) mit 19 Zählern.

Vor dem Spiel gab BBL-Geschäftsführer Jan Pommer die Gründung eines "Coaches Council" bekannt. Vier von den Bundesliga-Klubs für zwei Jahre gewählte Trainer - neben Bambergs Fleming noch John Patrick (Göttingen), Henrik Rödl (Trier) und Doug Spradley (Bremerhaven) - sollen in Zusammenarbeit mit dem BBL-Präsidium künftig die Entwicklung der Liga vorantreiben.

Skyliners treffen auf Bonn

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung