Titelverteidiger behält weiße Weste

Meister Bamberg weiter unbesiegt

SID
Sonntag, 07.11.2010 | 20:46 Uhr
Brian Roberts führt mit seinen Bambergern weiterhin die BBL-Tabelle unangefochten an
© Getty
Advertisement
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks

Auch am achten Spieltag der Basketball-Bundesliga bleibt Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg ohne Niederlage. Gegen BG Göttingen setzte sich der Doublegewinner mit 76:59 durch.

Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg behält in der Basketball-Bundesliga (BBL) seine weiße Weste und bleibt weiter ohne Niederlage. Am achten Spieltag setzte sich der Doublegewinner der vergangenen Saison vor ausverkauftem Haus mit 76:59 (40:23) gegen BG Göttingen durch. Mit 16:0 Punkten führen die Franken die BBL-Tabelle unangefochten vor den Frankfurt Skyliners (12:4) an.

Hinter dem Spitzenduo festigten die EWE Baskets Oldenburg mit einem 72:58 (37:31) über den Mitteldeutschen BC den dritten Rang. Die Oldenburger haben bereits neun Spiele absolviert und 12:6 Punkte auf ihrem Konto. Bester Werfer in den Reihen des deutschen Meister von 2009 war Mindaugas Lukauskis mit 19 Punkten.

Artland gewinnt in Braunschweig

Die Artland Dragons verbesserten sich durch den 76:53 (23:28)-Auswärtserfolg bei den New Yorker Phantoms Braunschweig auf den sechsten Tabellenplatz. Nach dem Rückstand zur Halbzeit drehten die Dragons im dritten Viertel das Spiel.

Einen wichtigen Sieg feierte der BBC Bayreuth gegen Phoenix Hagen. Die Oberfranken behielten in einem spannenden Heimspiel mit 99:96 (48:55) die Oberhand. Trotz des Erfolgs blieben die Bayreuther auf Rang 17 der Tabelle.

Weiter keinen Grund zum Jubel gibt es bei den Gloria Giants Düsseldorf. Der Tabellenletzte musste auch im siebten Ligaspiel gegen die Walter Tigers Tübingen das Spielfeld als Verlierer verlassen. Die Düsseldorfer unterlagen in heimischer Halle vor 2069 Zuschauern mit 74:88 (34:56). Erfolgreichster Werfer im Team der Tübinger war der US-Amerikaner Chris Oliver mit 24 Punkten.

Frankfurt bleibt an Bamberg dran

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung