BBL: Erneute Pleite für Tabellenletzten

Düsseldorf weiter ohne Sieg

SID
Mittwoch, 03.11.2010 | 23:27 Uhr
Die Frankfurt Skyliners stehen nach ihrem Sieg auf Rang zwei in der Tabelle
© Getty
Advertisement
NBA
Live
Warriors @ 76ers
ACB
Andorra -
Malaga
BSL
Tofas -
Anadolu Efes
ACB
Barcelona -
Valencia
NBA
Wizards @ Raptors
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder

Die Giants Düsseldorf müssen weiter auf ihren ersten Saisonsieg in der Basketball-Bundesliga warten. Der Tabellenletzte unterlag den Giessen 46ers erst in der Verlängerung 89:94.

Die Giants Düsseldorf haben den ersten Saisonsieg in der Basketball-Bundesliga (BBL) knapp verpasst. Das Tabellenschlusslicht (0:12 Punkte) unterlag den Giessen 46ers in einer Nachholbegegnung vom sechsten Spieltag nach Verlängerung 89:94 (84:84, 36:46). Die Gießener (10:4) verbesserten sich durch den Auswärtssieg auf den dritten Tabellenplatz.

Neuer Tabellenzweiter sind die Frankfurt Skyliners (10:4). Der Vizemeister gewann das vorgezogene Duell der neunten Runde bei EuroChallenge-Sieger BG Göttingen (6:10) mit 70:58 (33:25) und holte den vierten Sieg in Serie.

Bonn meldet sich zurück

Die Telekom Baskets Bonn meldeten sich nach der bitteren Auswärtsniederlage in Ulm zurück. Das Team von Trainer Michael Koch setzte sich in einer vorgezogenen Begegnung vom zehnten Spieltag 82:71 (41:32) bei Aufsteiger BBC Bayreuth durch. Bonn (6:8) ist nach dem dritten Saisonsieg Tabellenelfter, Bayreuth (2:14) bleibt 17. und Vorletzter.

In einer Nachholbegegnung vom fünften Spieltag unterlag Phoenix Hagen mit 70:77 (34:35) gegen TBB Trier. Hagen (8:6) ist Tabellensechster, Trier punktgleich Siebter.

Bamberg meistert Hürde Charleroi

In der Euroleague haben die Brose Baskets Bamberg nach einem 79:69-Sieg gegen Spirou Charleroi die Chance auf den Einzug in die Top-16-Runde gewahrt. Eine Woche nach dem sensationellen Erfolg gegen den letztjährigen Finalisten Olympiakos Piräus gewann der deutsche Basketball-Meister mit 79:69 (38:38) gegen den belgischen Champion Spirou Charleroi.

In der Tabelle der Gruppe B liegt der ungeschlagene Bundesliga-Spitzenreiter mit 2:1 Siegen an der Spitze. Virtus Rom und Real Madrid treffen allerdings erst am Donnerstag aufeinander und können noch vorbeiziehen. In der Sechsergruppe muss Bamberg zwei Teams hinter sich lassen, um eine Runde weiterzukommen.

Kyle Hines war mit 16 Punkten bester Werfer der Bamberger, auch Reyshawn Terry (15), Predrag Suput (13) und Casey Jacobsen (12) trafen für die Mannschaft von Trainer Chris Fleming zweistellig. Bamberg hatte zum Auftakt der Europaleague eine deutliche 65:83-Niederlage beim italienischen Vertreter Virtus Rom kassiert, in der vergangenen Woche düpierten die Franken das griechische Starensemble aus Piräus mit 73:61.

Bayern träumen weiter vom Aufstieg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung