Basketball

Alba ungeschlagen, Skyliners mit erstem Sieg

SID
Mittwoch, 24.11.2010 | 23:22 Uhr
Quantez Robertson war mit 13 Punkten Topscorer der Frankfurter
© Getty
Advertisement
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn

Alba Berlin bleibt im Eurocup ungeschlagen. Die Hauptstädter bezwangen Krasnye Krylia. Derweil konnten die Frankfurt Skyliners in der EuroChallenge ihren ersten Sieg einfahren.

Der achtmalige deutsche Basketball-Meister Alba Berlin hält sich auf internationaler Bühne weiter schadlos. Im Eurocup gelang den Albatrossen beim 88:64 (46:29) gegen den russischen Vertreter Krasnye Krylia der zweite Sieg im zweiten Spiel.

In der Gruppe H belegt Berlin dank des besseren Korbverhältnisses gegenüber Pepsi Caserta den ersten Platz. Derrick Allen war mit 19 Punkten treffsicherster Alba-Spieler.

Frankfurt siegt dank Robertson

Vizemeister Frankfurt Skyliners wahrte unterdessen durch den ersten Sieg in der EuroChallenge die Chance auf den Achtelfinal-Einzug. Die Mannschaft von Trainer Gordon Herbert setzte sich im zweiten Hauptrundenspiel mit 64:62 (38:31) bei BK Ventspils durch. Damit belegt Frankfurt den zweiten Rang in der Gruppe B hinter dem lettischen Vertreter.

Erfolgreichster Frankfurter in Ventspils war Quantez Robertson. Dem US-Amerikaner gelang mit 13 Punkten und zehn Rebounds ein Double-Double.

Bonn kassiert erste Niederlage

Die Telekom Baskets Bonn mussten in der EuroChallenge beim 75:81 (42:39) gegen BK Prostejov die erste Niederlage im laufenden Wettbewerb hinnehmen.

In der Gruppe E liegen die Bonner nach zwei Spielen mit einer ausgeglichenen Bilanz hinter dem tschechischen Vizemeister und Novo Mesto auf dem dritten Platz. Bester Bonner Werfer bei der verdienten Niederlage war Nic Wise (20 Punkte), der allerdings im letzten Viertel wegen einer Fußverletzung das Parkett verlassen musste.

Göttingens Kulawick im Interview: "Iverson war ein Held meiner Jugend

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung