ProA: BG Karlsruhe - Bayern München 59:79

Bayern siegt bei Hamann-Comeback

Von SPOX
Sonntag, 28.11.2010 | 19:35 Uhr
Power Forward Chad Prewitt wechselte zu Beginn dieser Saison zu Bayern München
© Getty
Advertisement
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn
NBA
Warriors @ Hornets
NBA
Rockets @ Jazz

Mit einem 79:59-Sieg bei der BG Karlsruhe hat Bayern München die Siegesserie in der ProA auf vier Spiele ausgebaut. Point Guard Steffen Hamann gab nach seinem Mittelfußbruch ein starkes Comeback.

Die Basketballer von Bayern München bleiben Tabellenführer der zweiten Basketball-Bundesliga ProA. Mit 79:59 (29:34) setzte sich der Aufstiegsaspirant auswärts bei der BG Karlsruhe durch und festigte damit die Tabellenführung vor den Würzburg Baskets, die daheim gegen den USC gewannen.

Steffen Hamann lief erstmals seit seinem Mittelfußbruch im ersten Saisonspiel wieder für München auf und begann gleich in der Starting Five. Am Ende spielte der Point Guard 24 Minuten, erzielte neun Punkte und zeigte sich direkt wieder gut integriert. Top-Scorer der Bayern war Robert Garrett. Jonathan Wallace blieb blass und kam auf lediglich neun Punkte.

Wende im dritten Viertel

Zur Halbzeit lagen die Bayern zwar noch zurück, doch ab Mitte des dritten Viertels dominierten die Münchner die Partie. Ein 8:0-Run zu Beginn des dritten Viertels läuteten die Wende im Spiel ein.

Als Chad Prewitt aus der Distanz zum 50:49 traf und die erste Bayern-Führung im Spiel brachte, platzte der Knoten endgültig. Youngster Bastian Doreth streute zwei starke Dreier ein und ließ die Karlsruher Spieler resignierend zuschauen. Mit 29:16 entschieden die Gäste den dritten Durchgang für sich und lagen vor dem Schlussabschnitt mit 58:50 in Front.

Das letzte Viertel, das die Bayern mit 21:9 für sich entschieden, geriet zu einem Schaulaufen. Die Karlsruher hatten das Spiel bereits hergeschenkt.

So viele Punkte machten die Bayern-Spieler: Robert Garrett (16 Punkte/2 Dreier), Aleksandar Nadjfeji (14), Bastian Doreth (12/4), Darius Hall (10), Steffen Hamann (9/2), Chad Prewitt (9/2), Jonathan Wallace (9), Artur Kolodziejski, Robert Maras, Markus Hübner und Sebastian Greene (nicht eingesetzt).

BBL: Bamberg behält die weiße Weste

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung