Arena stand nach Insolvenz vor Schließung

Stadt Bamberg übernimmt Basketball-Arena

SID
Donnerstag, 30.09.2010 | 00:34 Uhr
Tibor Pleiß gewann mit den Brose Baskets in der vergangenen Saison Meisterschaft und Pokal
© Getty
Advertisement
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NBA
Warriors @ Pelicans
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg
NBA
Wizards @ Trail Blazers
Basketball Champions League
medi Bayreuth -
AEK Athen
Basketball Champions League
Sidigas Avellino -
Baskets Bonn
NBA
Warriors @ Hornets
NBA
Rockets @ Jazz

Die Stadt Bamberg greift dem deutschen Meister Brose Baskets unter die Arme und hat sich für eine Übernahme der insolventen Arena entschieden.

Der deutsche Double-Gewinner Brose Baskets Bamberg wird die Heimspiele in der Basketball-Bundesliga weiterhin in seiner angestammten Halle austragen. Der Bamberger Stadtrat entschied sich am Mittwoch mit 27 zu 17 Stimmen für die Übernahme der insolventen Arena.

Die Bamberger Arena stand nach der Insolvenz des Betreibers vor der Schließung. Seitdem tobte in der Stadt eine Diskussion darüber, ob bei einer finanziellen Unterstützung der Basketballer nicht Steuergelder verschwendet würden. Im Falle einer Schließung wollten die Basktes nach Nürnberg umziehen.

Skyliners und Dragons müssen zittern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung