Montag, 06.09.2010

Basketball-WM: USA - Angola 121:66

B-Dream-Team lässt Dreier regnen

Das Team USA hat den Siegeszug fortgesetzt und sich mühelos im Achtelfinale gegen Angola durchgesetzt. Nach dem 121:66-Kantersieg über den Afrika-Meister und Deutschland-Bezwinger stehen die Amerikaner im Viertelfinale und treffen dort auf Russland, das Neuseeland klar mit 78:56 besiegte.

Beendete seine Dreier-Krise beeindruckend: Chauncey Billups
© Getty
Beendete seine Dreier-Krise beeindruckend: Chauncey Billups

Die USA dominierte das Geschehen wie erwartet von Beginn an und lag bereits nach dem ersten Viertel mit 33:13 in Front. Nur das zweite Viertel (32:25 USA) gestaltete Angola, das mit dem angeschlagenen Olimpio Cipriano auf den besten Spieler verzichten musste, die Partie etwas offener.

Ernsthaft in Bedrängnis konnte der Underdog das "B-Dream-Team" jedoch nicht einmal ansatzweise bringen. Am Ende trafen die Spieler von Coach K 53 Prozent der Würfe (Angola: 42 Prozent), holten 25 Rebounds mehr (48:23) und vertändelten 10 Bälle weniger (5:15).

Beste Werfer bei der US-Mannschaft waren Chauncey Billups (19), Kevin Durant, Eric Gordon und Rudy Gay (alle 17), auf Seiten Angolas erzielten Joaquim Gomes (21) und Felizardo Ambrosio (12) die meisten Zähler.

 

Achtelfinale
1. Viertel2. Viertel3. Viertel4. ViertelEndstand
USA
33

32

26
30
121
Angola13
25
18
10

66

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Tipoff: Das Team USA mit der gleichen Starting Five wie im gesamten Turnierverlauf: Odom (C), Iguodala (PF), Durant (SF), Billups (SG), Rose (PG).

7.: Eine bessere Trainingseinheit, nicht mehr. Die USA überrollt die Afrikaner, Durant hat schon 12 Punkte auf dem Konto. 26:9 USA.

17.: Der Billups der USA heißt Fortes. 3/3 Dreier. Aber dann kontert - wer sonst - Chauncey für drei. 55:28 USA.

19.: Wahnsinn! Angola mit einem 6:0-Run! 57:35 USA.

26.: Wenigstens spektakulär! Gomes-Dreier geht nur an den Ring, aber Ambrosio geht nach und stopft den Ball. 81:49 USA.

35.: Die lebende Highlight-Maschine Gay sorgt wieder für einen spektakulären Dunk. 108:65 USA.

Benotet werden alle Spieler mit fünf oder mehr Minuten Einsatzzeit
Benotet werden alle Spieler mit fünf oder mehr Minuten Einsatzzeit

Die WM-Statistiken: Das sind die besten Scorer, Rebounder und Assistgeber

Der Star des Spiels: Chauncey Billups. Befand sich in einer veritablen Wurf-Krise und traf in der Vorrunde unterirdische 21,1 Prozent seiner Dreier (4 von 19). Gegen Angola brannte er jedoch von der Dreierlinie ein Feuerwerk ab und netzte 5 von 7 für 19 Punkte ein. Damit war Billups aber nicht alleine: Das komplette Team traf starke 47 Prozent von der Dreierlinie (18 von 38).

Der Flop des Spiels: Tyson Chandler. Coach K gab wie üblich dem kompletten zwölfköpfigen Kader massig Einsatzzeit, jeder Spieler stand mindestens 13 Minuten auf dem Parkett. Während die meisten Rollenspieler wie Gordon (5 von 6 Dreier), Kevin Love (8 Punkte, 6 Rebounds) oder Gay (6 von 8 Würfe) ihre Chance nutzten, enttäuschte Mavs-Zugang Chandler erneut.

7 Rebounds sind in 13 Minuten beachtlich, demgegenüber stehen jedoch 4 Fouls, die zeigen, welche Probleme er mit seiner Formschwäche und dem FIBA-Basketball hat.

Bezeichnend: Sein Center-Konkurrent Love greift während der WM fast doppelt so viele Rebounds ab (6,5 zu 3,7), obwohl beide ähnlich häufig eingesetzt werden. Dallas sieht in Chandler eine wichtige Verstärkung - dementsprechend große Sorgen werden sich die Verantwortlichen nun machen.

Das gesamte Spiel zum Nachlesen im SPOX-TICKER!

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer kann Bamberg 2016/2017 stoppen?

Die Brose Baskets Bamberg setzten sich in der Saison 2015/2016 die BBL-Krone auf
Niemand
ratiopharm Ulm
Bayern München
Oldenburg
Frankfurt
Alba Berlin
Ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.