Vuvuzelas bei WM verboten

SID
Montag, 02.08.2010 | 19:13 Uhr
Vuvuzelas sind bei der WM in der Türkei nicht erwünscht
© sid
Advertisement
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards
NBA
Cavaliers @ Jazz
Liga ACB
Real Madrid -
Estudiantes
NBA
Bulls @ Wizards

Der Basketball-Weltverband FIBA hat den Einsatz von Vuvuzelas bei der anstehenden WM in der Türkei aus gesundheitlichen Gründen untersagt und droht bei Missbrauch mit Hallenverbot.

Der ohrenbetäubende Lärm von Vuvuzelas bleibt Zuschauern bei der Basketball-WM in der Türkei (28. August bis 12. September) erspart.

Der Weltverband FIBA verbot WM-Besuchern am Montag zum Schutze der Gesundheit von Zuschauern und Aktiven die Mitführung der durch die Fußball-WM in Südafrika berüchtigten Tröten in den Hallen.

Hallenverbote als Konsequenz

Für Missachtung der Verbannung, die auch für Druckluft-Fanfaren gilt, drohen Fans neben der Beschlagnahmung der Vuvuzelas auch Hallenverbote.

In einer Mitteilung erläuterte die FIBA ihre Entscheidung mit der Gefahr einer Schädigung des Gehörs bei Zuschauern aufgrund der enormen Lautstärke von Vuvuzela-Klängen.

Das Risiko erscheint im Vergleich zur Fußball-WM außerdem dadurch erhöht, weil die Basketball-Spiele in einer geschlossenen Halle stattfinden und der Schall deswegen nicht entweichen kann.

Schließlich dürften auch die negativen Erfahrungen mit dem Vuvuzela-Sound bei den TV-Übertragungen aus Südafrika in die FIBA-Entscheidung für das Verbot eingeflossen ein.

DBB-Herren gewinnen Nations Cup

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung