Basketball

Hamann-Wechsel nach München perfekt

SID
Montag, 16.08.2010 | 10:59 Uhr
Nationalspieler Steffen Hamann (l.) spielte drei Jahre lang für Alba Berlin
© Getty
Advertisement
Basketball Champions League
Bayreuth -
Straßburg
Basketball Champions League
Sassari -
Oldenburg
NBA
Timberwolves @ Spurs
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn

Bayern München ist ein weiterer Transfer-Coup gelungen: Das Team von Dirk Bauermann hat wie schon erwartet in Steffen Hamann einen weiteren Nationalspieler verpflichtet.

Der 29 Jahre alte Point Guard Hamann wechselt von Alba Berlin für drei Jahre nach München.

"Steffen ist als Identifikationsfigur für die jungen Basketball-Fans wie ein Sechser im Lotto für uns. Seine Erfahrung hebt die sportliche Qualität unseres Kaders noch einmal an", sagte Bauermann.

Personalplanungen abgeschlossen

Die Personalplanungen von Bayern München sind mit der Verpflichtung des DBB-Kapitäns abgeschlossen. Zuvor war bereits Demond Greene an die Isar gewechselt.

Hamann, mit Bauermann einst schon in Bamberg sehr erfolgreich, betonte: "Ich bin glücklich darüber, in meine bayerische Heimat zurückzukehren, ich habe viele Freunde in München und in der Region."

Hamann weiter: "Ich will dem FC Bayern bei der Mission Aufstieg helfen und freue mich auf das interessante Projekt bei diesem aufstrebenden Verein."

Vertrag in Berlin aufgelöst

Der bis 2011 laufende Vertrag des Oberfranken in Berlin war zuvor aufgelöst worden, worauf Hamann Trainer Luka Pavicevic angriff und von "menschlicher Enttäuschung" sprach.

Alba-Manager Marco Baldi konterte: "Steffen unterstreicht mit seinen Aussagen in erster Linie, wo sein eigenes Problem liegt." Baldi warf Hamann fehlenden Willen und mangelhafte Selbsteinschätzung vor.

Baldi wehrt sich gegen Hamann-Vorwürfe

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung