BBL-Halbfinale, Spiel 4

Frankfurt Skyliners vergeben Matchball

SID
Dienstag, 01.06.2010 | 21:19 Uhr
Louis Campbell (r.) war mit 20 Punkten bester Werfer der Eisbären Bremerhaven
© Getty
Advertisement
NBA
Knicks @ Thunder
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn

Die Frankfurt Skyliners haben die Chance zum Einzug ins Finale der BBL in eigener Halle nicht genutzt. Gegen die Eisbären Bremerhaven verloren die Frankfurter mit 69:76.

Die Frankfurt Skyliners haben die Chance zum Einzug ins Finale der BBL in eigener Halle nicht genutzt. Gegen die Eisbären Bremerhaven verloren die Frankfurter vor 4980 Zuschauern in der Ballsporthalle mit 69:76 (34:42). Damit steht es in der Best-of five-Halbfinalserie 2:2. Nun gibt es ein entscheidendes fünftes Spiel am Donnerstag in Bremerhaven.

"Wir haben zu viele offene Würfe zugelassen und haben in der Offensive den Ball nicht so laufen lassen, wie im letzten Spiel", sagte Derrick Allen, der mit 19 Punkten bester Werfer der Skyliners war, nach der Partie enttäuscht.

Nervosität am Anfang

Beiden Teams war in der Anfangsphase die Nervosität anzumerken, was in einer schwachen Trefferquote mündete. Im Verlauf der Partie konnte Bremerhaven die Aufregung ablegen und ging mit einer 42:34-Führung in die Pause.

In der zweiten Hälfte kämpften sich die Skyliners auf zwischenzeitlich vier Zähler heran, aber die Eisbären hatten durch mehrere verwandelte Drei-Punkte-Würfen immer eine Antwort parat. Bester Werfer auf Seiten der Eisbären war Louis Campbell mit 20 Punkten.

Bayern München an Dirk Bauermann interessiert

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung