Basketball

Alba hält Anschluss an die Spitze

SID
Mittwoch, 28.04.2010 | 22:11 Uhr
Auf Kurs: Albas Trainer Luka Pavicevic
© sid
Advertisement
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn
NBA
Thunder @ Bucks
Basketball Champions League
Ventspils -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Banvit -
Bayreuth
Basketball Champions League
EWE Baskets -
Murcia
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
NBA
Cavaliers @ Wizards
ACB
Malaga -
Saski-Baskonia

Der deutsche Serienmeister Alba Berlin hat sich wieder auf Platz drei vorgeschoben. Die Albatrosse bezwangen die Eisbären Bremerhaven in einem hart umkämpften Match 74:73.

Alba Berlin hat sich mit mit einer Energieleistung wieder auf Platz drei vorgeschoben.

Gegen die Eisbären Bremerhaven siegte der frühere deutsche Serienmeister 74:73 (35:38) und hat vor dem letzten Spieltag 57 Punkte auf dem Konto.

Campbell scheitert kurz vor Schluss

Die beste Ausgangsposition für die Play-offs hatte sich am vergangenen Wochendende bereits Meister EWE Baskets Oldenburg gesichert. Bester Werfer der Berliner war Rashad Wright mit 18 Punkten.

Fast die gesamte Spielzeit über lagen die Gäste aus Bremerhaven, die mit 53 Punkten auf Platz sechs liegen, in Führung.

Erst im letzten Viertel nahmen die Berliner das Heft wieder in die Hand und setzten sich am Ende knapp durch.

Bremerhavens Louis Campbell war fünf Sekunden vor Schluss mit einem Drei-Punkte-Wurf gescheitert.

Alles zum Basketball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung