Samstag, 20.02.2016

Olympia-Zweiter erleidet Hirnblutung

Not-OP bei Mogensen überschattet EM

Ein tragischer Zwischenfall überschattet die Badminton-Team-EM im russischen Kasan: Der Däne Carsten Mogensen, Olympia-Zweiter im Herrendoppel bei den Spielen von London, musste sich am Rande des Turniers einer Not-OP am Gehirn unterziehen.

Carsten Mogensen gewann 2006 und 2010 Silber bei den Europameisterschaften
© getty
Carsten Mogensen gewann 2006 und 2010 Silber bei den Europameisterschaften

Das bestätigte der dänische Badminton-Verband am Samstagvormittag. Mogensen war am Freitag im Mannschaftshotel kollabiert. Als Auslöser wurde eine Hirnblutung festgestellt.

Laut Dänemarks Teamchef Finn Trärup leidet der 32-Jährige seit seiner Geburt unter einem Aneurysma, einer krankhaften Arterienerweiterung im Kopf. Mogensen sollte im EM-Halbfinale am Samstag mit dem dänischen Team auf Deutschland treffen.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.