Badminton

Muskelfaserriss bei Zwiebler

SID
Marc Zwiebler ist nicht so schlimm verletzt, wie zunächst vermutet
© getty

Der deutsche Badminton-Meister Marc Zwiebler (Bischmisheim) ist nach ersten Untersuchungen nicht so schwer verletzt wie zunächst befürchtet. Am Olympiastützpunkt in Saarbrücken wurde bei dem 30-Jährigen ein Muskelfaserriss in der rechten Wade diagnostiziert.

"Endgültige Gewissheit werde ich erst in einigen Tagen erhalten. Aber zunächst bin ich sehr erleichtert. Sollte sich die Diagnose bewahrheiten, könnte ich in etwa drei Wochen wieder voll ins Training einsteigen", sagte der Europameister von 2012 bei badzine.de.

Zwiebler hatte die Verletzung beim DM-Finale am Sonntag in Bielefeld erlitten, sich aber trotzdem im Endspiel gegen U19-Europameister Fabian Roth (Refrath) seinen insgesamt achten Titel gesichert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung