Poker-News: Boris Becker bei Turnier in Tschechien früh gescheitert

Becker verpasst Millionenpott

Von SPOX
Samstag, 04.11.2017 | 13:05 Uhr
Boris Becker ist seit Jahren regelmäßig am Pokertisch zu sehen
© getty

Boris Becker ist bei einem prominent besetzten Pokerturnier im tschechischen Rozvadov früh gescheitert. Der 49-Jährige, seit Jahren passionierter Poker-Spieler, hatte gegen die hochkarätige Konkurrenz schon früh das Nachsehen und musste sich schon am ersten Tag vom Vier-Millionen-Euro-Pott für den Sieger verabschieden.

Im "King's Casino" in Rozvadov mussten Teilnehmer ein Startgeld von stolzen 111.111 Euro entrichten, um am prestigeträchtigen "One Drop Event" teilzunehmen. 113 Mal wurde dieser Betrag gezahlt, darunter auch von Becker als Botschafter für das Portal Party Poker. "Hier spielen die besten Profi-Spieler der Welt und ich bin ein Amateur", hatte Becker in der Bild tiefgestapelt. Unter anderem war Superstar Phil Hellmuth am Start.

Dementsprechend war dann auch früh Schluss. Mit Ass-König ging Becker gegen den Deutschen Manig Löser (Dame-9) all-in, doch der traf im Flop die 9 und auf dem River noch die Dame. Damit war von den 500.000 Chips Beckers zu Beginn des Turniers nichts mehr übrig. 58 Teilnehmer überstanden den ersten Tag.

Beckers Liebe zum Poker dürfte das frühe Aus aber keinen Abbruch getan haben. "Jeder braucht seine Oase, bei mir ist es der Pokertisch", hatte er der Bild verraten. "Beim Poker bekomme ich die Gefühle, die ich früher beim Tennis auf dem Platz hatte." Und "es gibt Parallelen zwischen Tennis und diesem Spiel. Es ist ebenfalls eine Mann-gegen-Mann-Situation."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung