Mehrsport

Olympionikin Thompson verletzt sich schwer

SID
Marielle Thompson (ganz links) im Skicross
© getty

Die Skicross-Olympiasiegerin Marielle Thompson (Kanada) hat sich im Training eine schwere Knieverletzung zugezogen und muss ihre Hoffnung auf eine erfolgreiche Titelverteidigung bei den Winterspielen in Pyeongchang (9. bis 25. Februar) wohl begraben.

Die 25-Jährige erlitt bei einem Sturz im Schweizer Skiort Saas-Fee einen Riss des vorderen Kreuzbandes sowie des Innenbandes. Wann Thompson wieder auf Skiern stehen kann, ist derzeit ungewiss.

Thompson gewann in der letzten Saison sieben der 13 Weltcup-Rennen.

"Es ist sehr enttäuschend, nach einem so gutem Training im Sommer so eine Diagnose zu hören", sagte Thompson. "Es ist immer niederschmetternd, wenn einer unserer Athleten eine solche Verletzung erleidet. Marielle ist ein Superstar des Sports und unsere medizinische Abteilung arbeitet mit ihr derzeit an den besten Rehabilitationsmöglichkeiten", sagte der kanadische Skicross-Verantwortliche Willy Raine.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung