Ringer-Weltverband ändert Gewichtsklassen

SID
Samstag, 26.08.2017 | 16:13 Uhr
Frank Stäbler holte am Montag noch den WM-Titel, wird durch die Änderung aber benachteiligt
© getty
Advertisement
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Schlechte Nachricht für den zweimaligen Ringer-Weltmeister Frank Stäbler: Der Weltverband UWW gab am Samstag am Rande der WM in Paris die Neueinteilung der Gewichtsklassen für kommende Titelkämpfe bekannt.

Für den Musberger Stäbler, der am vergangenen Montag in Paris in der Greco-Klasse bis 71 kg triumphiert hatte, bedeutet dies auf dem Weg zur ersehnten Olympiamedaille 2020 in Tokio erneut einen Nachteil.

Stäbler steht damit vor der Entscheidung, ob er in Japan für die Klasse bis 67 kg abkocht oder für die 77-kg-Kategorie zulegt. Bei den Sommerspielen in Rio im vergangenen Jahr war Stäbler bei den "66ern" angetreten und hatte dort nur den siebten Platz belegt.

Für Tokio legte die UWW für den griechisch-römischen Stil folgende olympische Klassen fest: 60, 67, 77, 87, 97 und 130 kg. Im Freistil wird in den Klassen bis 57, 65, 74, 86, 97 und 125 kg gerungen. Die Frauen gehen in den Kategorien bis 50, 53, 57, 63, 69 und 76 kg auf die Matte.

UWW-Präsident: "Wollen Gewichtsreduzierung einschränken"

Auch der Ablauf künftiger Titelkämpfe wurde geändert. So erstrecken sich die Wettkämpfe nunmehr wieder über zwei Tage, wobei am zweiten Tag mit Hoffnungsrunden und Finals erneut das entsprechende Körpergewicht nachgewiesen werden muss. "Wir wollen damit die Gewichtsreduzierungen einschränken", sagte UWW-Präsident Nenad Lalovic.

Bei den Greco-Ringern wird zudem die angeordnete Bodenlage wieder eingeführt, die seit vergangenem Jahr ausgesetzt wurde, um die Sportler zur Offensivtaktik zu zwingen. Dies hatte nicht den gewünschten Effekt. Damit wird es ab dem kommenden Jahr bei den Klassikern wieder mehr Aktionen im Bodenkampf geben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung