Windsurfen: Philip Köster holt überraschenden Sieg beim Weltcup

Köster überrascht mit Weltcup-Sieg

SID
Samstag, 15.07.2017 | 19:12 Uhr
Philip Köster hat einen überraschenden Weltcup-Sieg eingefahren
Advertisement
Supercopa
Herbalife Gran Canaria -
Valencia Basket (Finale)
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Der dreimalige Windsurf-Weltmeister Philip Köster hat bei seinem Comeback nach monatelanger Verletzungspause für eine Überraschung gesorgt. Der 23-Jährige gewann den Weltcup der Waverider vor Pozo auf Gran Canaria und übernahm die Führung in der World Tour.

"Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet. Ich wollte in Pozo nach der langen Pause einfach nur Wettkampferfahrung sammeln", sagte Köster, der sich im vergangenen September das vordere und hintere Kreuzband sowie das Innenband im rechten Knie gerissen hatte. Nachwirkungen wegen der schweren Verletzung habe er nicht gespürt: "Es gab keinerlei Probleme."

Köster schlug im Finale den spanischen Weltmeister Victor Fernandez Lopez und bekam in seiner Wahlheimat von den Kampfrichtern für seine Sprünge die Höchstnote zehn. Für Köster war es der dritte Sieg in Pozo.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung