Mehrsport

Slalom: Schubert Dritter beim Weltcup-Auftakt

SID
Sebastian Schubert gewann bereits 2013 und 2014 den Gesamtweltcup

Slalom-Kanute Sebastian Schubert ist beim Weltcup-Auftakt in Prag aufs Podium gepaddelt. Der Team-Weltmeister von 2011 musste sich im Kajak-Einer nach einem fehlerfreien Durchgang nur den Lokalmatadoren Vit Prindis und Jiri Prskavec geschlagen geben.

Am Ende hatte Schubert 2,89 Sekunden Rückstand auf den bärenstarken Tagessieger Prindis. Hannes Aigner, Alexander Grimm (beide Augsburg) und Fabian Schweikert (Waldkirch) hatten den Einzug in den Endlauf verfehlt.

Im Canadier-Zweier mussten sich Franz Anton/Jan Benzien (Leipzig) nach fünf Berührungen mit Rang acht begnügen, Robert Behling/Thomas Becker (Schkopau) landeten nach einer 50-Sekunden-Strafe auf dem zehnten und letzten Platz.

Schröder/Bettge scheitern im Halbfinale

Den Tagessieg sicherten sich die Tschechen Jonas Kaspar/Marek Sindler. David Schröder/Nico Bettge (Leipzig) waren im Halbfinale ausgeschieden.

Im Canadier-Einer der Frauen verpasste das deutsche Trio Lena Stöcklin (Leipzig), Birgit Ohmayer (Augsburg) und Elena Apel (Augsburg) ebenfalls das Finale. Der Wettkampf an der Moldau ist die erste von fünf Weltcup-Stationen.

Alle Mehrsport-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung