Thomas Konietzko erhält neue Rolle im Kanu-Weltverband

Kanu: Konietzko neuer Vizepräsident

SID
Samstag, 26.11.2016 | 09:36 Uhr
Thomas Konietzko ist Chef des DKV
Advertisement
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks

Erstmals seit acht Jahren ist der deutsche Kanusport wieder in der Exekutive des Weltverbandes ICF vertreten. Thomas Konietzko, Chef des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV), wurde auf dem ICF-Kongress in Baku/Aserbaidschan in der ersten Runde zu einem der drei Vizepräsidenten gewählt. Ebenfalls die absolute Mehrheit für eine vierjährige Amtszeit erhielten der dreimalige Olympiasieger Tony Estanguet aus Frankreich und die Argentinierin Cecilia Farias.

Weitere vier Jahre ICF-Präsident bleibt der Spanier José Peruena. Der 71-Jährige führt die ICF seit 2008 an. Er wurde damals Nachfolger des Deutschen Ulrich Feldhoff, der aus dem Amt geschieden war.

Feldhoff, der 2013 verstarb, führte den Weltverband von 1998 bis 2008 an. Dem DKV stand Feldhoff von 1981 bis 2005 vor. Konietzko übernahm das Amt 2010 von Olaf Heukrodt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung