Fechten: Russischer Oligarch bleibt weiterhin FIE-Präsident

Usmanow weiter Präsident des FIE

SID
Sonntag, 27.11.2016 | 12:05 Uhr
Usmanow wurde als Präsident des FIE wiedergewählt
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Der russische Oligarch Alischer Usmanow bleibt Präsident des Weltverbands FIE. Der 63-Jährige wurde am Sonntag auf dem FIE-Kongress in Moskau für vier Jahre wiedergewählt. Usmanow führt den Verband seit 2008.

Der russische Oligarch Alischer Usmanow bleibt Präsident des Fecht-Weltverbands FIE. Der 63-Jährige wurde am Sonntag auf dem FIE-Kongress in Moskau für vier Jahre wiedergewählt. Usmanow führt den Verband seit 2008.

Zum Austragungsort der Weltmeisterschaften 2019 wählten die Delegierten die ungarische Hauptstadt Budapest. Es wird bereits das achte Mal sein, dass der Olympia-Kandidat für die Sommerspiele 2024 eine WM ausrichtet, zuletzt war Budapest 2013 Gastgeber der Titelkämpfe. Die Metropole an der Donau setzte sich gegen Tiflis und Torun/Polen durch.

Im kommenden Jahr ist Leipzig Ausrichter der WM, 2018 finden die Wettbewerbe in der chinesischen Stadt Wuxi statt.

Alle News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung